EinsÄtze der Freiwilligen Feuerwehr Husum

Schnelle Hilfe bei nOTFÄLLEN

Über 200mal im Jahr rückt die Husumer Feuerwehr aus, um Menschen und Tieren in der Not zu helfen.
Januar 2020 | Februar 2020 | März 2020 | April 2020 | Mai 2020 | Juni 2020 | Juli 2020 | August 2020 | September 2020 | Oktober 2020 | November 2019 | Dezember 2019 | 


FEU BMA

30.09.2020 – 12:40 Uhr – Husum

Gegen Mittag wurde der 1. Löschzug mit dem Stichwort "Feuer Brandmeldeanlage" zu einem Beherbergungsbetrieb alarmiert. Ursache für die Alarmierung waren Wartungsarbeiten im Küchenbereich. Dieser wurde kontrolliert und anschließend wieder an den Betreiber übergeben.

Eingesetzte Kräfte

1/1/14

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow,  HLF II, DLK und MTF


TH K

25.09.2020 – 16:12 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde alarmiert, weil ein Wohnmobil in einen Graben zu kippen drohte.

Nach der Alarmierung konnte im gemeldeten Bereich keine Einsatzstelle gefunden werden. Der Bereich B200 und B5 wurde nach Norden und Süden zusätzlich auf andere Anschlussstellen überprüft.
Keine Feststellung, die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte

1/1/5

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF und Polizei


FEU BMA

24.09.2020 – 08:04 Uhr – Husum

Bei einem Getränkehersteller löste die Brandmeldeanlage aus, Ursache hierfür war Wasserdampf.

 

Eingesetzte Kräfte

1/2/12

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF II, LF und DLK sowie ein RTW


FEU K

23.09.2020 – 09:52 Uhr – Husum

Zur einer Rauchentwicklung an einer Hecke wurde die Feuerwehr Husum alarmiert. Die Erstmassnahmen durch die Anwohner hatten Schlimmeres verhindern können. 

Eingesetzte Kräfte

1/1/5

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF I


FEU G

21.09.2020 – 01:57 Uhr – Husum

Gegen 2:00 Uhr wurde die Feuerwehr Husum mit beiden Löschzügen in eine Klinik alarmiert. Ursache hierfür war eine Rauchentwicklung in einer Teeküche innerhalb der Notfallaufnahme.

Nach der Ersterkundung durch den Einsatzleiter brauchte nur ein Löschzug einsatzbereit bleiben. Der betroffene Bereich wurde vom Angriffstrupp mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Die Ursache für die Rauchentwicklung war vermutlich ein technischer Defekt im ausgelösten Bereich. Die Erstmaßnahmen, die durch das Personal eingeleitet wurden, haben hervorragend funktioniert. Nach ca. 45 Minuten konnte der Normalbetrieb innerhalb der Notfallaufnahme wieder aufgenommen werden.

Eingesetzte Kräfte

1/1/8

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK und ELW

Streifenwagen sowie 2x RTW und Org.-Leiter


NOTF TV

20.09.2020 – 10:36 Uhr – Husum

Zu einer Türöffnung für den Rettungsdienst wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Tür wurde durch den Bewohner selbst vor dem Eintreffen der Feuerwehr geöffnet. Einsatzabbruch

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1
Polizei: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW
Polizei: Streifenwagen


FEU K

20.09.2020 – 05:10 Uhr – Husum

Aus unbekannter Ursache brannten mehrere Kartons auf einer Straße. Das Feuer wurde mit dem S-Rohr gelöscht.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/5
Polizei: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF 20
Polizei: Streifenwagen


FEU

19.09.2020 – 17:22 Uhr – Husum

Ein gemeldeter Kellerbrand entpuppte sich als "Sägearbeiten mit einer Kreissäge", Einsatzabbruch.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1
Rettungsdienst: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW
Rettungsdienst: RTW


TH K

19.09.2020 – 15:45 Uhr – Husum, OT Schobüll

Bewohner bemerkten einen offensichtlichen Wasserrohrbruch im Keller eines Wohngebäudes. Große Mengen Wasser hatten bereits den Keller geflutet. Zunächst wurde die Stromzufuhr, in einem weiteren Schritt die Wasserzufuhr abgestellt. Mit Hilfe von mehreren Schmutzwasser- und Tauchpumpen wurde das Wasser aus dem Kellerraum entfernt.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/13
sowie Mitarbeiter der Stadtwerke Husum und des Wasserverbandes Treene

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF20, 2xLF, 2x MTF


FEU K

18.09.2020 – 18:53 Uhr – Husum

Eine Reinigungskraft bemerkte Rauch aus einer Steckdose und alarmierte die Feuerwehr. Die Kontrolle ergab einen technischen Defekt an einem Staubsauger, der an dieser Steckdose betrieben wurde.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/5
Polizei: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF20
Polizei: Streifenwagen


FEU BMA

17.09.2020 – 08:50 Uhr – Husum

Aus unbekannter Ursache hatte die Brandmeldeanlage in einem Verwaltungsgebäude ausgelöst. Einsatzabbruch für den Löschzug auf der Anfahrt.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/2/10
Rettungsdienst: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF 20, LF 8/6
Rettungsdienst: RTW


TH Tier K

16.09.2020 – 10:50 Uhr – Husum

Ein Vogel war in einem Lüftungsrohr eingeschlossen. Die Ventilatorenklappe wurde demontiert und der Vogel konnte aus der Zwangslage befreit werden.

Eingesetzte Kräfte

1/1

Eingesetzte Fahrzeuge

MTW


TH K

15.09.2020 – 17:07 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zum Kellerlenzen in einem Mehrfamilienhaus alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

1/2/10

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF II, LF 20 und GW-L

Stadtwerke Husum


NOTF TV

12.09.2020 – 09:20 Uhr – Husum

Die Feuerwehr wurde zur Türöffnung für Polizei und Rettungsdienst alarmiert.

 

 

Eingesetzte Kräfte

1/2/9

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, 2x HLF,  RTW und Streifenwagen


NOTF TV NA

10.09.2020 – 16:22 Uhr – Husum

Die Feuerwehr wurde zu einer Notfall - Türöffnung alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

1/1/5

Eingesetzte Fahrzeuge

ELW, HLF II und Rettunsgdienst


FEU K

10.09.2020 – 16:21 Uhr – Husum

Ein brennender Wäschetrockner gab Anlass zur Alarmierung. Dieser wurde abgelöscht und aus dem Kellerbereich entfernt. Anschließend wurde der Bereich ausreichend belüftet.

Eingesetzte Kräfte

1/2/15

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF I, DLK und LF


Feu Erhöhung auf TH X

10.09.2020 – 10:18 Uhr – Husum

Alarmiert wurde die Feuerwehr Husum zu einer Rauchentwicklung im Keller eines Gastronomiebetriebes. Der Einsatzleiter konnte diese Lage kurz nach seinem Eintreffen bestätigen. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte den Kellerbereich, ein weiterer den bereits verrauchten Restaurantbereich.

Es konnte auch nach mehrfacher Kontrolle keine Wärmequelle ausfindig gemacht werden. Nach weiterer Erkundung erhielt der Einsatzleiter die Information, dass sich im verrauchten Bereich des Kellers eine Kühlanlage für die Schankanlage befindet. Hier wurden Messungen durchgeführt, die darauf hinwiesen, dass vermutlich ein Leck in der Kühlanlage Auslösegrund für die Rauchentwicklung war.

Daraufhin wurden Maßnahmen zur Gefahrenabwehr ergriffen und der Löschzug Gefahrgut Nordfriesland alarmiert. Dieser führte Stoffmessungen durch und stellte eine Undichtigkeit in der Anlage fest. Nachdem die Maßnahmen abgeschlossen waren, konnte die Feuerwehr Husum den Einsatz nach ca. 6 Stunden beenden.

Eingesetzte Kräfte

1/4/36

Eingesetzte Fahrzeuge

Beide Löschzüge, Standort Schobüll, Löschzug Gefahrgut NF, Org. Leiter, Rettungsdienst und Polizei


FEU

09.09.2020 – 10:26 Uhr – Husum

Mehrere Äste schlugen in eine Hochspannungsleitung.

Eingesetzte Kräfte

1/2/12

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK und LF


NOTF TV

09.09.2020 – 06:21 Uhr – Husum

Zur Türöffnung wurde die Feuerwehr Husum alarmiert. Einsatzabbruch

Eingesetzte Kräfte

1/2/8

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, 2x HLF und RTW


Die EiNSATZSTICHWÖRTER

Die Freiwillige Feuerwehr Husum wird durch die Regionalleitstelle Nord in Harrislee, die alle Notrufe unter der Rufnummer 112 zentral entgegennimmt, alarmiert. Der dortige Disponent nimmt den Notruf auf und entscheidet auf Grund der geschilderten Lage, mit welchem Einsatzstichwort alarmiert wird. Je nach Einsatzstichwort wird dann eine entsprechende Alarmierungskette für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Alle Einsatzstichwörter enthalten eine Schadensart als Abkürzung, z.B. FEU für ein Brandereignis oder TH für die Technische Hilfe.