Das DRITTE Quartal 2021


Frank Dostal

Im dritten Quartal musste die Freiwillige Feuerwehr mit 105 Einsätzen häufiger als sonst üblich ausrücken. Grund hierfür war ein Unwetter im August, das insgesamt 38 Einsätze erforderlich machte. An einem Freitagnachmittag wurde Husum von Starkregen heimgesucht, der für zahlreiche Überflutungen und vollgelaufene Keller im Stadtgebiet sorgte. Zu Schaden kam niemand. Die Feuerwehr half, wo sie nur konnte, pumpte Keller leer, machte Straßen frei und barg Hab und Gut der Betroffenen.

Positives Highlight war, dass die wegen der Corana-Pandemie eingerichtete provisorische Feuerwache bei der Firma Wibling nach 503 Tagen wieder aufgelöst werden konnte und die dort stationierten Kameradinnen und Kameraden des ersten Zuges in die Hauptwache im Marienhofweg zurückverlegt wurden. Das gemeinsame Üben aller Gruppen in alter Form ist zwar noch nicht möglich, aber der regelmäßige Übungsabend gehört wieder zum Bestandteil des Feuerwehralltags.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie eine goldene Herbstzeit mit vielen schönen Tagen haben.
Frank Dostal
Gemeindewehrführer

P.S. Eine Übersicht der Einatzarten für das dritte Quartal finden Sie [hier].

 

Was war los bei der Freiwilligen Feuerwehr?


Er ist wieder da

06.12.2021 - Husum

Der Täter mit der roten Kutte und dem weißen Bart ist trotz aller umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen wieder in die Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr eingedrungen.

Näheres erfahren Sie [hier]


Wache auf der Wache

01.12.2021

Letztes Jahr musste leider berichtet werden, dass sich eine unbefugte Person am Anfang der Adventszeit Zutritt zur Feuerwache der Husumer Freiwilligen Feuerwehr verschafft hatte.

Näheres erfahren Sie [hier]


Husumer Feuerwache erhält neue Brandmeldeanlage

26.10.2021 - Husum

Brandbekämpfung auf dem neuesten technischen Stand: Husumer Feuerwache erhält neue Brandmeldeanlage

Näheres erfahren Sie [hier]


Die aktuellsten EinsÄtze

Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Husum

Die Freiwillige Feuerwehr Husum rückt über 200mal im Jahr aus, um in Notfällen zu helfen.
Die letzten 10 Einsätze waren:


FEU BMA

06.12.2021 – 13:55 Uhr – Husum

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Alten- und Pflegeheim sorgte zur Alarmierung der Freiw. Feuerwehr Husum.  Ursache zur Alarmierung waren Bauarbeiten vor Ort.

Eingesetzte Kräfte

1/1/13

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF und DLK Einsatzabbruch für weitere Einsatzkräfte

Rettungsdienst NF


TH K

06.12.2021 – 12:37 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einem festsitzenden Fahrstuhl alarmiert. Die Person wurde befreit und vorsorglich dem Rettungsdienst übergeben.

Eingesetzte Kräfte

1/2/10

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, LF, HLF und RTW


NOTF NA DLK

04.12.2021 – 18:30 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde zu einer Unterstützung für den Rettungsdienst alarmiert. Eine Person musste mit der Drehleiter aus dem ersten Obergeschoss gerettet werden. 

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/8

Rettungsdienst NF

Polizei Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF 1, DLK, MTW


TH K

04.12.2021 – 12:45 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde zu einem Verkehrsunfall mit 3 Fahrzeugen alarmiert. Es wurden ausglaufene Betriebsstoffe abgestreut und die Batterien der verunfallten PKW's wurden abgeklemmt.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/5

Rettungsdienst NF

Polizei Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF 1


FEU

04.12.2021 – 04:06 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde am frühen morgen zu mehreren piependen Rauchwarnmeldern in einer Tiefgarage sowie im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses gerufen. Ein technischer defekt in der Anlage gab Anlass zur Alarmierung.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/2/14

Rettungsdienst NF

Polizei Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF 1, DLK, Einsatzabbruch für nachrückende Einsatzkräfte


TH K

02.12.2021 – 07:07 Uhr – Husum OT SCHOBÜLL

Die Feuerwehr Husum wurde mit der Ortswehr Schobüll zusammen zu einem Sturmschaden alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

1/2/8

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow,  LF und HLF


FEU K

01.12.2021 – 22:07 Uhr – Husum

Zu einem brennenden Briefkasten wurde die Feuerwehr Husum alarmiert. Mit einem S-Rohr wurde der Briefkasten, am Gebäude, abgelöscht.

Eingesetzte Kräfte

1/1/5

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF

Polizei


NOTF TV

01.12.2021 – 00:39 Uhr – Husum

Die Feuerwehr wurde gegen Mitternacht zur Notfall Türöffnung alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

1/1/5

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF

Rettungsdienst und Polizei


THGas Haus Anpassung TH K X

30.11.2021 – 22:21 Uhr – Husum

Die Freiwillige Feuerwehr Husum wurde am Dienstagabend um kurz nach 22:00 Uhr mit dem Stichwort "THGAS Haus - Gasaustritt" alarmiert. 

Auf einer Baustelle mit angeschlossenem Mehrfamilienhaus kam es aus ungeklärter Ursache zu einem vermeintlichen Gasaustritt. Bei Eintreffen bestätigte sich der Gasaustritt nicht. 

Während ein Trupp unter Atemschutz den betroffenen Bereich erkundete, wurde das Mehrfamilienhaus durch weitere Einsatzkräfte evakuiert. Die betroffenen Anwohner wurden an den Rettungsdienst übergeben und vorerst durch diesen betreut. 

Die hinzugezogenen Fachkräfte von Husum-Netz (Gas) konnten keinen Gasaustritt fest stellen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr nahmen unter Atemschutz umfangreiche Messungen vor. 

Ursache für den Feuerwehreinsatz waren Dämpfe die aus einem Keller einer naheliegenden Baustelle ausgetreten sind. Es handelte sich dabei vermutlich um einen Kunstharz-Kleber und ein dazugehöriges Lösungsmittel. 

Weiterhin wurden Reste dieser auf der Baustelle benutzen Baumaterialien in einem offenen Container draußen auf der Straße gelagert, die dort ebenfalls ausgasten. 

Alle Lüftungslöcher im Keller wurden verschlossen und das Treppenhaus wurde über einen längeren Zeitraum gelüftet. 

Die Straße wurde für die gesamte Zeit des Einsatzes vollgesperrt.

Um ca. 00:15 Uhr wurde der Einsatz beendet.

 

Eingesetzte Kräfte

1/3/30

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, 2x HLF, LF, DLK, ELW, MTF und GW-L

LZG NF (Fachberater)

Rettungsdienst

Polizei


NOTF TV

30.11.2021 – 18:45 Uhr – Husum

Am Abend wurde die Feuerwehr Husum zur Notfall-Türöffnung für den Rettungsdienst alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

1/1/6

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF

Rettungsdienst und Polizei