Die 3. Jahreszeit bricht an – auch für die Feuerwehr


Frank Dostal

Wir alle bemerken es, es wird deutlich kälter und früher dunkel. Der Herbst bricht an und für viele bedeutet dies: Übergangsjacke statt luftiger Sommerkleidung, heißer Tee statt kühler Drinks und Filmabende auf dem Sofa statt Grillabende und Strandausflüge.
Auch die Feuerwehr bemerkt diesen Wandel bei ihren Einsätzen. So müssen wir nun eher weniger mit hitzebedingten Flächenbränden rechnen und uns mehr auf verschiedenste Sturm- und Kellerlenzeinsätze einstellen.
Normalerweise begleitet unsere Jugendfeuerwehr in dieser Zeit die ersten Laternenumzüge der Schulen und Kindergärten, doch in diesem Jahr ist bekanntermaßen alles anders als normal.
Die coronabedingten Einschränkungen und Schutzmaßnahmen betreffen auch uns. Dürfen seit einiger Zeit Übungsabende und erste Fortbildungen in Kleinstgruppen wieder stattfinden, so ist noch längst kein Feuerwehr-Alltag eingekehrt.
Die bisher von uns getroffenen Maßnahmen waren ein voller Erfolg und wir setzen alles daran, dass dies auch so bleibt: Die Übungsabende finden nach Gruppen getrennt an unterschiedlichen Tagen statt und wir agieren weiterhin mit getrennten Löschzügen von zwei Wachen im Stadtgebiet Husum sowie von der Wache Schobüll aus. Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen sind für uns zum Alltag geworden.
Unsere kameradschaftlichen Veranstaltungen wurden seit dem Frühjahr abgesagt und werden auch auf noch unbestimmte Zeit nicht stattfinden können. Dies macht uns durchaus zu schaffen, die Sicherheit der Kameradinnen und Kameraden, Ihrer Freunde und Familien und natürlich aller Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt hat aber weiterhin selbstverständlich Vorrang. Die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft und Einsatzstärke hat hier oberste Priorität.
An dieser Stelle möchte ich ausdrücklich allen Kameradinnen und Kameraden danken, die auch in dieser besonderen Zeit und unter außergewöhnlichen Umständen ihren Dienst in der Feuerwehr für die Gemeinschaft verrichten. Ich bin stolz auf euch!
Auch geht nochmal ein großer Dank an all die Bürgerinnen und Bürger, die in dieser ungewöhnlichen Zeit an uns gedacht haben. Schon lange haben wir nicht mehr so viele positive Reaktionen und Rückmeldungen auf erfolgte Einsätze, Dankschreiben von Betroffenen und auch die eine oder andere Spende für unsere Kameradschaftskasse erhalten.
In einer Zeit, in der wir alle Abstand zueinander halten müssen, tut uns diese Art von Nähe und Zuspruch unglaublich gut. Auch mit Abstand sind wir weiterhin für Sie da und das scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen, dafür herzlichen Dank.
Lassen Sie uns gemeinsam nach vorne schauen und hoffen, dass die Fallzahlen nicht weiter ansteigen. Machen wir das Beste aus der Situation und freuen wir uns auf vielleicht noch einige schöne Spätsommertage und einen hoffentlich goldenen Herbst.
Bleiben Sie besonnen und gesund
Frank Dostal
Gemeindewehrführer

 


Erfolgreiche Nachwuchsgewinnung bei der Jugendfeuerwehr Husum

18.09.2020

12 neue Kameradinnen und Kameraden sind mit dem „Virus Feuerwehr“ infiziert

Am 14. August diesen Jahres fand bei der Jugendfeuerwehr Husum ein Aktionsabend statt, an dem interessierten Jugendlichen die Mitarbeit in der Feuerwehr vorgestellt wurde. Vorab war ordentlich die Werbetrommel gerührt worden, so dass wir an diesem Abend zahlreiche Mädchen und Jungen mit Ihren Eltern begrüßen konnten. An dem Abend war „Jugendfeuerwehr zum Anfassen“ angesagt und das Konzept begeisterte.

Seit diesem Abend haben die Jugendlichen an drei Probediensten teilgenommen und wurden bereits weitgehend eingekleidet.
Das Ergebnis aus dieser Aktion: Die Jugendfeuerwehr Husum bekommt Unterstützung durch 12 neue Mitglieder und kann nun insgesamt 27 Kameradinnen und Kameraden aufweisen.

Näheres erfahren Sie [hier]


Hochzeit auf der Hallig

09.09.2020

Eine ganz besondere Location hat sich unser Kamerad Björn ausgesucht, um seiner Liebsten das Ja-Wort zu geben.

Näheres erfahren Sie [hier]


Husumer Abordnung überbringt Grüße nach Memmingen

16.08.2020

In diesem Jahr hatte die befreundete Jugendfeuerwehr in Memmingen eigentlich große Pläne, das 50jährige Jubiläum sollte gebührend gefeiert werden. Diese Feierlichkeiten wie auch das geplante Zeltlager, zu dem auch unsere eigene Jugendfeuerwehr eingeladen war, fielen jedoch der Corona-Pandemie zum Opfer.

Auf dem Globus betrachtet liegen Husum und Memmingen sehr nah beieinander, tatsächlich ist der Weg, der zur Aufrechterhaltung der gegenseitigen Freundschaft zurückzulegen ist, doch etwas länger. Mitte August machte sich Wehrführer Frank Dostal dennoch mit einer kleinen Abordnung aus Husum auf den Weg ins Allgäu. Eine private Reise wurde genutzt, um doch noch persönliche Grüße aus Husum zu überbringen.

Näheres erfahren Sie [hier]


Die aktuellsten EinsÄtze

Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Husum

Die Freiwillige Feuerwehr Husum rückt über 200mal im Jahr aus, um in Notfällen zu helfen.
Die letzten 10 Einsätze waren:


FEU BMA

30.09.2020 – 12:40 Uhr – Husum

Gegen Mittag wurde der 1. Löschzug mit dem Stichwort "Feuer Brandmeldeanlage" zu einem Beherbergungsbetrieb alarmiert. Ursache für die Alarmierung waren Wartungsarbeiten im Küchenbereich. Dieser wurde kontrolliert und anschließend wieder an den Betreiber übergeben.

Eingesetzte Kräfte

1/1/14

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow,  HLF II, DLK und MTF


TH K

25.09.2020 – 16:12 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde alarmiert, weil ein Wohnmobil in einen Graben zu kippen drohte.

Nach der Alarmierung konnte im gemeldeten Bereich keine Einsatzstelle gefunden werden. Der Bereich B200 und B5 wurde nach Norden und Süden zusätzlich auf andere Anschlussstellen überprüft.
Keine Feststellung, die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte

1/1/5

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF und Polizei


FEU BMA

24.09.2020 – 08:04 Uhr – Husum

Bei einem Getränkehersteller löste die Brandmeldeanlage aus, Ursache hierfür war Wasserdampf.

 

Eingesetzte Kräfte

1/2/12

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF II, LF und DLK sowie ein RTW


FEU K

23.09.2020 – 09:52 Uhr – Husum

Zur einer Rauchentwicklung an einer Hecke wurde die Feuerwehr Husum alarmiert. Die Erstmassnahmen durch die Anwohner hatten Schlimmeres verhindern können. 

Eingesetzte Kräfte

1/1/5

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF I


FEU G

21.09.2020 – 01:57 Uhr – Husum

Gegen 2:00 Uhr wurde die Feuerwehr Husum mit beiden Löschzügen in eine Klinik alarmiert. Ursache hierfür war eine Rauchentwicklung in einer Teeküche innerhalb der Notfallaufnahme.

Nach der Ersterkundung durch den Einsatzleiter brauchte nur ein Löschzug einsatzbereit bleiben. Der betroffene Bereich wurde vom Angriffstrupp mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Die Ursache für die Rauchentwicklung war vermutlich ein technischer Defekt im ausgelösten Bereich. Die Erstmaßnahmen, die durch das Personal eingeleitet wurden, haben hervorragend funktioniert. Nach ca. 45 Minuten konnte der Normalbetrieb innerhalb der Notfallaufnahme wieder aufgenommen werden.

Eingesetzte Kräfte

1/1/8

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK und ELW

Streifenwagen sowie 2x RTW und Org.-Leiter


NOTF TV

20.09.2020 – 10:36 Uhr – Husum

Zu einer Türöffnung für den Rettungsdienst wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Tür wurde durch den Bewohner selbst vor dem Eintreffen der Feuerwehr geöffnet. Einsatzabbruch

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1
Polizei: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW
Polizei: Streifenwagen


FEU K

20.09.2020 – 05:10 Uhr – Husum

Aus unbekannter Ursache brannten mehrere Kartons auf einer Straße. Das Feuer wurde mit dem S-Rohr gelöscht.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/5
Polizei: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF 20
Polizei: Streifenwagen


FEU

19.09.2020 – 17:22 Uhr – Husum

Ein gemeldeter Kellerbrand entpuppte sich als "Sägearbeiten mit einer Kreissäge", Einsatzabbruch.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1
Rettungsdienst: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW
Rettungsdienst: RTW


TH K

19.09.2020 – 15:45 Uhr – Husum, OT Schobüll

Bewohner bemerkten einen offensichtlichen Wasserrohrbruch im Keller eines Wohngebäudes. Große Mengen Wasser hatten bereits den Keller geflutet. Zunächst wurde die Stromzufuhr, in einem weiteren Schritt die Wasserzufuhr abgestellt. Mit Hilfe von mehreren Schmutzwasser- und Tauchpumpen wurde das Wasser aus dem Kellerraum entfernt.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/13
sowie Mitarbeiter der Stadtwerke Husum und des Wasserverbandes Treene

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF20, 2xLF, 2x MTF


FEU K

18.09.2020 – 18:53 Uhr – Husum

Eine Reinigungskraft bemerkte Rauch aus einer Steckdose und alarmierte die Feuerwehr. Die Kontrolle ergab einen technischen Defekt an einem Staubsauger, der an dieser Steckdose betrieben wurde.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/5
Polizei: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF20
Polizei: Streifenwagen