Die Jugendfeuerwehr Husum

Jung und Stark die Wehr fÜr die graue stadt am meer

Die Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr ist eine starke Gemeinschaft für Mädchen und Jungen


Laternelaufen mit der Jugendfeuerwehr

Am 29. Oktober organisierte der Famila-Markt in Husum einen Laterneumzug für die Kleinen. Mit von der Partie war die Husumer Jugendfeuerwehr, die den Umzug begleitete. Als Besonderheit stiftete Famila  Getränke und Bratwürste, die von den Nachwuchskräften bereits ab 10 Uhr morgens gegrillt und verkauft wurden. Der Erlös kam zu 100% der Jugendfeuerwehr zu Gute. Auch im aufgestellten Spendenschlauch fand sich noch ein ansehnlicher Betrag. Es war ein schöner Tag für alle Beteiligten.

Hat sich gelohnt. Der Bratwurstverkauf über die JF.

 


Unsere Jugendfeuerwehr auf der Driving Range

Am letzten Jugendfeuerwehrdienst vor den Herbstferien stand für unsere Nachwuchskräfte noch ein besonderer Ausflug auf dem Programm.

Statt sich mit den vertrauten Schläuchen, Knoten und Leitern zu beschäftigen, galt es, sich auf unbekanntes Terrain zu begeben. 24 unserer Jugendlichen machten sich mit Ausbilderin Anja und den Ausbildern Willi, Jan-Ole und Melf auf den Weg zum Golfclub Husumer Bucht e.V.

Hier stellte sich die Frage, ob unsere jungen Kameradinnen und Kameraden auch mit Schlägern und kleinen Bällen eine so gute Figur machen, wie beim Ausrollen der Feuerwehrschläuche.

Am Golfclub angekommen wurden die Teilnehmer in drei Gruppen aufgeteilt und hatten nun die Möglichkeit, sich an drei Stationen für jeweils eine halbe Stunde auszuprobieren. An der Driving Range wurden die Abschläge geübt, wobei wohl auch einmal ein Schläger geflogen ist. An den beiden weiteren Stationen wurden das Putten und das Chippen geübt. Nun kam es mehr auf die Feinmotorik an, denn hier beschreibt der Ball keine Flugkurve, sondern muss mittels verschiedener Techniken möglichst präzise ins Loch gerollt werden.

Im Anschluss an den erfolgreich absolvierten sportlichen Teil genoss unsere Jugendfeuerwehr noch ein leckeres, gemeinsames Essen im Clubhaus der Golfclubs. Man war sich einig, dass dies einmal etwas ganz anderes und ein sehr gelungener Ausflug war.


Jugendfeuerwehren im Zeltlager auf der Insel Pellworm

Hier wird jeden Tag einer neuer Bericht zum Zeltlager "Pellworm" zu finden sein. Die Jugendfeuerwehren aus Heilbad Heiligenstadt und Husum schreiben täglich selbst ihre Berichte und stellen sie für euch ein. Bleibt auf dem Laufenden und klickt euch täglich rein. Viel Spaß - Eure Jugendfeuerwehren.

Tag 1 - 23. Juli 2022 - Samstag

Heute sind wir angereist. Um 08:00 Uhr morgens hieß es auf der Feuerwache in Husum Abfahrt und es ging mit Fahrrad über die Fähre bis zum Zeltplatz beim Leuchtturm auf Pellworm. Dort angekommen konnten wir gleich die Zelte beziehen, denn unser Vorkommando, bestehend aus 5 Betreuern und 3 Jugendlichen, war bereits am Freitag angereist und hat alles aufgebaut. Doch wir sind nicht alleine angereist, im Schlepptau haben wir unsere befreundete Jugendfeuerwehr aus der Partnerstadt Heilbad Heiligenstadt dabei. Somit sind wir mit rund 60 Jugendlichen und Betreuern auf Pellworm. Zum Abschluss des Tages fand eine Kennlernrunde am Lagerfeuer statt.

Eingang Zeltlager

Luftbild Zeltlagerstadt

Tag 2 - 24. Juli 2022 - Sonntag

Der zweite Tag unseres Zeltlagers hat mit einem gemütlichen Frühstücksbuffet angefangen. Um 11 Uhr ging es dann mit einigen Jugendlichen mit Melf zum Baden, um die Badestelle zu erkunden. Zur Mittagszeit starteten die Lagerspiele, bei denen die Jugendlichen in Acht Gruppen gegeneinander antreten. Die erste Disziplin war Eierlaufen, bei dem die Jugendlichen abwechslungsreiche Hindernisse bewältigen mussten. Die zweite Disziplin war Feuerwehrstiefelweitwurf, bei dem einige Rekorde aufgestellt wurden. Nach diesen ersten Lagerspielen, ging es zum Wattwandern. Hierbei gab es lehrreiche Informationen von Jan Ole über das Wattenmeer. Zum Ende hin gab es natürlich noch eine spaßige Wattschlacht. Gegen 18 Uhr gab es dann im Küchenzelt leckeres Hühnerfrikassee.

Nach dem Essen haben wir uns auf den Weg zum Hafen gemacht. Dort haben wir uns das diesjährige Hafenfest angeschaut. Zum Ende des Abends haben wir den Tag am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Küche und Essensausgabe

Naturkunde Wattenmeer

Tag 3 - 25. Juli 2022 - Montag

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es am 3. Tag wieder zum Baden an den Strand. Danach stand eine spannende Fahrradrallye auf dem Tagesplan. Diese führte zu verschiedenen Stationen, die quer über die Insel verteilt waren. Bei den Stationen gab es Aufgaben, die in die Wertung der Lagerspiele miteinfließt. Die Aufgaben waren z.B. ein Wissenstest, Teebeutelweitwurf, oder den Bau eines Turmes aus Spaghetti und Marshmallows. Nach dieser 19 Kilometer langen Fahrradtour bekamen wir einen interessanten Einblick in den Leuchtturm von Pellworm. Aus einer Höhe von 36 Metern hatten wir einen wunderschönen Ausblick über Pellworm.

Am Abend wurde gegrillt und später der großartige Sonnenuntergang gemeinsam am Lagerfeuer genossen.

Schaut auch morgen wieder auf die Website, da es dann schon wieder neue, von uns Jugendlichen verfasste, Beiträge gibt.

Ausblick vom Leuchtturm Pellworm

Tag 4 - 26. Juli 2022 - Dienstag

Heute Morgen ging es direkt nach dem Essen zum Deich, um dort aus Schläuchen, einer Plane und Gewichten eine Wasserrutsche zu bauen. Mit der Rutsche konnten wir den ganzen Deich runterrutschen. Nach dieser Abkühlung ging es für die restlichen Gruppen, die den Leuchtturm noch nicht besichtigt haben, hinauf um eine Führung und den Ausblick zu genießen. 

Gegen Nachmittag sind einige Jugendliche zum Minigolfplatz gefahren, um hier eine Runde zu golfen.

Nach dem Abendessen baute unser Ausbilderteam aus unserem Essenszelt eine Jugenddisco. Diese nannte sich „Pellworm Beats“.

Mit vielen bunten Partylichtern, einer Nebelmaschine, sowie einer Bar für die Jugendlichen und der großen Musikanlage, konnten wir den Abend noch einmal richtig genießen.

Deichrutsche - Pellworm

Pellworm - Beats

Tag 5 - 27. Juli 2022 - Mittwoch

Am heutigen Mittwoch ging es auf eine Schiffstour. Bei rauem nordfriesischem Wetter sind wir vom Fähranleger Pellworm losgefahren. Während der Tour wurde ein Netz ausgeworfen, um die Meeresbewohner des Wattenmeeres zu bestaunen. Dabei haben wir z.B. Seenadeln, Garnelen, Krebse und Flundern gefangen. Nach zweieinhalb Stunden ging es dann zurück in Richtung Süderhafen.

Zum Abend hin, hatten wir Gäste zum Grillen eingeladen, um uns bei unseren Unterstützern zu bedanken. Nach dem wir das Essen vom Grill genossen haben, ging es ans Lagerfeuer.

Hier fand zuerst die Siegerehrung für die Lagerspiele statt.

Dort gewann die 1. Gruppe (Schnelle Welle), mit den Kameraden: Elias Beck, Amadeus Hantco, Jamal Saibou, Alexander Wolf, Maurice Krüger und Roman Faut. Hierfür gab es tolle Preise, wie z.B. Wasserpistolen.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Ausbilder Svea und Martin für die tolle Organisation der Lagerspiele.

Nun kamen unsere Gäste zu Wort.

Zuallererst bedankte sich Michael Eckholdt beim Ausbilderteam und begrüßte unsere Gäste: Jens Uwe Knudsen (Wehrführer FF Pellworm), Sven Frener (NPDG), Dennis von Horsten, Frank Dostal (Wehrführer FF Husum) und der Familie Jensen.

Als nächstes bedankte sich Frank Dostal für den reibungslosen Ablauf des Zeltlagers. Er erläuterte, dass es das erste Zeltlager nach Corona ist und dass diese Gemeinschaft sehr wichtig ist.

Zudem wünschte er noch eine schöne Zeit auf Pellworm.

Unser Ehrenmitglied Willi bedankte sich sehr für die Einladung und überraschte uns mit einem Gutschein. Außerdem bedankte sich der Jugendfeuerwehrwart von Heilbad Heiligenstadt Maximilian Dölle, für die schöne gemeinsame Woche und übergab ein passendes Geschenk.

 Wir bedanken uns auch noch einmal im Namen der gesamten Jugendfeuerwehr bei unseren Ausbildern, der Wehrführung, bei Jens Uwe Knudsen für die Grußworte und das Präsent, der NPDG für die reibungslose Fährfahrt und bei Jens Uwe Jensen, für die Bereitstellung des Zeltplatzes, sowie allen weiteren Unterstützern.

Tag 6 - 28. Juli 2022 - Donnerstag

Am vorletzten Tag ging es zum Schwimmbad "PelleWelle". Dort machten wir die Rutsche, den Whirlpool und das Schwimmbecken unsicher.
Anschließend starteten wir die Aufräumarbeiten, sodass wir schon einmal das Essenszelt abbauten.
Abends ließen wir das Zeltlager noch einmal revue passieren lassen, indem wir uns mit Beamer und Leinwand alle Fotos vom Zeltlager angeschauten.

Tag 6 - 29. Juli 2022 - Freitag

Heute stand Abbauen auf dem Tagesplan. Somit starteten wir um 6:30 Uhr, unsere Feldbetten, Zelte und sonstige Materialien zusammen zu packen. Als wir fertig waren, ging es dann nach einer Stärkung mit der Fähre um 15:45 Uhr zurück in Richtung Husum.
Insgesamt war es eine sehr spannende Woche.


Vielen Dank fürs das tolle Zeltlager!!!

Jung und stark die Wehr für die graue Stadt am Meer.


Was macht die jugendfeuerwehr?

Gemeinsame Zeltlager auf Pellworm, Reisen ins allgäuische Memmingen, in thüringische Heibad Heiligenstadt oder auch ins polnische Trzcianka, Ausflüge zum Heide-Park und zu den Karl-May-Festspielen, Austausch mit Partnerjugendfeuerwehren, das Ganze verbunden mit Spaß in der Gemeinschaft gehören zum festen Progeramm der Jugendfeuerwehr.

Doch die Kernaufgabe ist die Nachwuchsgewinnung für den aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr. Dazu wird eine feuerwehrtechnische Ausbildung vermittelt und der Teamgeist in der Gruppe gefördert. Sportliche Aktivitäten sowie handwerkliches Geschick werden unterstützt. Zur Zeit besteht die Jugendfeuerwehr aus 32 Jugendlichen, 24 Jungen und 8 Mädchen. Die Jugendfeuerwehr Husum hat einen eigenen Vorstand, bestehend aus 9 Jugendlichen, die jeweils einen wichtigen Posten übernehmen. Zum Beispiel als Jugendgruppenleiter oder Stellvertreter, Gruppenführer, Schriftführer, Kassenwart oder Gerätewart. Betreut wird die Jugendfeuerwehr durch ein großes Ausbilderteam, bestehend aus Mitgliedern der Feuerwehr unter der Leitung des Jugendwarts Michael Eckholdt und seinem Stellvertretern Marten Vogler.
Wenn nach Ende der Jugendfeuerwehrzeit Interesse besteht, kann man mit 18 Jahren in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr überwechseln und natürlich auch weiterhin die Jugendfeuerwehr als Ausbilder oder anderweitig unterstützen.

WANN trifft sich die Jugendfeuerwehr?

In die Jugendfeuerwehr können Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren eintreten, sofern sie in Husum oder Schobüll wohnen.
Der Jugendfeuerwehrdienst findet an jedem Freitag in der Zeit von 17:45 Uhr bis 20:30 Uhr in der Feuerwache im Marienhofweg statt.

Wir freuen uns immer auf neue Mitglieder. Wenn Du Lust auf ein starkes Team hast, komm' doch einfach 'mal vorbei.
 

Unser Info-Flyer

Viele Informationen über die Jugendfeuerwehr findest Du auch in unserem Infoblatt, das hier als PDF-Dokument zur Verfügung steht.

 

Um den Flyer als PDF herunterzuladen, [bitte hier klicken]