EinsÄtze der Freiwilligen Feuerwehr Husum

Schnelle Hilfe bei nOTFÄLLEN

Über 200mal im Jahr rückt die Husumer Feuerwehr aus, um Menschen und Tieren in der Not zu helfen.
Januar 2020 | Februar 2019 | März 2019 | April 2019 | Mai 2019 | Juni 2019 | Juli 2019 | August 2019 | September 2019 | Oktober 2019 | November 2019 | Dezember 2019 | 


FEU BMA

22.01.2020 – 11:07 Uhr – Husum

In einem Verwaltungsgebäude wurde durch Bauarbeiten eine Brandmeldeanlage ausgelöst. Objekt kontrolliert.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/11
Rettungsdienst: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, ELW, HLF, DLK
Rettungsdienst: RTW


Feu BMA

18.01.2020 – 14:41 Uhr – Husum

Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Internatsgebäude. Ursache für die Auslösung war eine vergessende Pizza im Backofen. Diese führte zu einer Verrauchung im Flur des 7. Obergeschosses. 
Mittels eines auf der Drehleiter montierten Lüfters wurde der Flur entraucht. 

Eingesetzte Kräfte

Kdow, HLF, DLK und ELW sowie ein RTW

Einsatzabbruch für das LF

Eingesetzte Fahrzeuge

1/2/17


FEU BMA

18.01.2020 – 12:05 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Einkaufzentrum im Gewerbegebiet alarmiert. Die Ursache der Auslösung war Wasserdampf nach Reinigungsarbeiten im Schlachtereibereich.

Eingesetzte Kräfte

1/2/19

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK, ELW und LF

sowie ein RTW vom Kreis Nordfriesland


Feu

18.01.2020 – 01:38 Uhr – Mildstedt

Ca. 180 brennende Rundballen:

Die Feuerwehr Husum wurde zur nachbarschaftlichen Löschhilfe angefordert. Auf einem Feld abseits einer Landstraße bei Mildstedt brannten in der Nacht ca. 180 Rundballen. Die einsatzleitende Feuerwehr aus Mildstedt forderte, neben der Feuerwehr Husum, zusätzlich noch die Feuerwehr Hattstedt zum Aufbau der langen Wasserversorgung mit dem Schlauchwagen an. Einsatzende für die Feuerwehr Husum um um ca. 05:00 Uhr, die Feuerwehr Mildstedt ist noch weiterhin im Einsatz. Einsatzende für alle Kräfte um 09:40 Uhr.

http://www.feuerwehr-mildstedt.de  http://www.feuerwehr-hattstedt.de

 

Eingesetzte Kräfte

FF Husum, FF Mildstedt, FF Hattstedt und FTZ Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, ELW, MTW, LF und HLF II

FF Mildstedt: MTF, S-TLFund LF

FF Hattestdt: MTF, HLF und SW

RTW und zwei Polizeistreifenwagen


Feu Schiff

17.01.2020 – 01:33 Uhr – Husum

Um 01:38 Uhr wurde die Feuerwehr Husum ins Hafengebiet alarmiert. "Feuer im Maschinenraum eines Fahrgastschiffes".

Das Feuer löste den Generalalarm auf dem Schiff aus. So wurde der Kapitän der als Bordwache vor Ort war, informiert. Er stellte umgehend den Verschlusszustand her, löste die CO2-Löschanlage im Maschinenraum aus und informiert den Nautischen Inspektor der Reederei und dieser die Feuerwehr Husum.

Ein erweiterter Angriffstrupp der Feuerwehr, bei der Schiffsbrandbekämpfung aus vier Atemschutzgeräteträgern bestehend, ging unter Atemschutz zur Erkundung in den Maschinenraum vor und stellte nur noch eine leichte Verrauchung fest. Sicherheitshalber wurde die Außenhaut des Schiffes für einige Zeit gekühlt und der Maschinenraum entraucht.

Einsatzende um ca. 5:30 Uhr.

Eingesetzte Kräfte

1/1/3/25

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, 2x LF, DLK, ELW, MTF und GW-L v. KFV-NF

Rettungsdienst, Polizei sowie die Wasserschutzpolizei 


Feu BMA

16.01.2020 – 17:33 Uhr – Husum

Einsatz 10: Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Internatsgebäude. Ursache für die Auslösung war Deo-Spray.

Eingesetzte Kräfte

1/1/12

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF und DLK

Einsatzabbruch für alle weiteren Einsatzkräfte


TH

15.01.2020 – 18:38 Uhr – Husum

Zu einem Verkehrsunfall innerhalb des Stadtgebietes von Husum wurde die Freiwillige  Feuerwehr Husum alarmiert. Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst wurde eine patientengerechte Rettung durchgeführt. 
Die Straße wurde für die Rettungsaktion für ca. 90 Minuten voll gesperrt.  
 

Eingesetzte Kräfte

1/2/21

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK, LF und ELW

2x RTW, NEF und 2x Streifenwagen


FEU

12.01.2020 – 13:38 Uhr – Husum

Zu einem brennenden Schornstein wurde die Feuerwehr alarmiert. Zusammen mit einem Schornsteinfeger wurde das Brandgut entfernt, der Ofen entleert und das Brandgut abgelöscht. Das Dach wurde für Kontrollmaßnahmen geöffnet.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/2/24
Rettungsdienst: 2
Polizei: 2
Schornsteinfeger: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, ELW, 2xHLF, LF 20, DLK
Rettungsdienst: RTW
Polizei: Streifenwagen


FEU K

12.01.2020 – 02:35 Uhr – Horstedt

Zu einem brennenden Mülleimer auf der Bundesstraße 5 wurde die Feuerwehr alarmiert. Fälschlicherweise befand sich der Einsatzort nicht an der Anschlussstelle Messehalle, sondern auf einem Parkplatz an der Bundesstraße im Gemeindegebiet Horstedt. Feuer mit S-Rohr bekämpft.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/5
Polizei: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF 20
Polizei: Streifenwagen


NOTF NA

10.01.2020 – 13:17 Uhr – Engelsburg

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes NF wurde die Feuerwehr alarmiert. Ein LKW Fahrer war in seinem Führerhaus erkrankt und konnte dieses nicht mehr selbstständig verlassen. Mit Hilfe der Rettungsplattform für LKW und einem Spineboard wurde der Fahrer aus der Kabine transportiert und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/8
Rettungsdienst: 5

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF 20, DLK
Rettungsdienst: RTW, NEF


TH Y

05.01.2020 – 10:08 Uhr – Ohrstedt Bahnhof

Zu einer technischen Hilfeleistung in der Gemeinde Wester-Ohrstedt wurde die Feuerwehr alarmiert. Noch auf der Anfahrt konnte die zunächst eingeklemmte Person ohne technische Rettung befreit werden. Es erfolgte ein Einsatzabbruch.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum: 1/3/27

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr Husum: KdoW, ELW, 2xHLF 20, LF 20, DLK


FEU BMA

02.01.2020 – 17:03 Uhr – Husum

In einem Klinikkum hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Es wurden mehrere Handdruckmelder eingedrückt. Keine Festellung auf Feuer oder Rauch.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/3/21

Rettungsdienst NF: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow, HLF 20, DLK, ELW und LF 20/16

Rettungsdienst: RTW


NOTF DLK NA

01.01.2020 – 14:35 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zur Unterstützung für den Rettungsdienst alarmiert. Es musste eine erkrankte Person bauartbedingt mit der Drehleiter aus dem Obergeschoss eines Einfamilienhauses gerettet werden.

Eingesetzte Kräfte

1/1/10

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, DLK und HLF

RTW und NEF


Feu Y Erhhung auf Feu 4

01.01.2020 – 03:28 Uhr – Husum

Mit knapper Not konnte ein Übergreifen der Flammen eines in Vollbrand stehenden Carports auf das benachbarte Wohngebäude verhindert werden. Eine aufmerksame Nachbarin hatte die meterhohen Flammen bemerkt, setzte einen Notruf ab und weckte daraufhin die schlafenden Bewohner. Die Freiwillige Feuerwehr Husum wurde in der Silvesternacht um 3:28 Uhr alarmiert und traf innerhalb von acht Minuten an der Einsatzstelle ein.

In dem geschlossenen Carport befand sich ein PKW, der vollständig ausbrannte. Die Löscharbeiten gestalteten sich zunächst schwierig, weil der nächste Hydrant über 150m von der Einsatzstelle entfernt war. Dank des in den Löschfahrzeugen mitgeführten Wassers konnte die Ausbreitung des Feuers dennoch verhindert werden. Auch die Garage des Nachbarn geriet in Brand, wurde aber ebenfalls noch rechtzeitig vor der Vollbrandphase gelöscht. Von der in Stellung gebrachten Drehleiter aus konnte das angrenzende Wohngebäude soweit mit Wasser gekühlt werden, dass die Flammen nicht überschlugen. Beim brennenden PKW musste Schaum eingesetzt werden.

Auf Grund der möglichen Gefährdung löste die Leitstelle die Stufe FEU 4 aus. Kurze Zeit später trafen daher auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Mildstedt, Hattstedt-Wobbenbüll und Tönning an der Einsatzstelle im Westen Husums ein.

Am Morgen um 8:05 Uhr war der Einsatz beendet.

 

 

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/5/35

FF Hattstedt: 1/4/16

FF Mildstedt: 1/3/15

FF Tönning: 1/4

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, ELW, 2x HLF, DLK, LF, VLF, GW-L und 2x MTF

FF Hattstedt: MTF, LF, TLF und SW

FF Mildstedt: MTF, S-TLF und LF

FF Tönning: MTF

weitere Einsatzkräfte: FTZ-Husum,  2x RTW, NEF, DLRG-Husum, THW-Husum, Polizei sowie Stadtwerke Husum (Strom, Gas und Abwasser)


FEU

01.01.2020 – 00:41 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde in der Silvesternacht zu einem Containerbrand alarmiert. Der Container wurde mit einem S-Rohr unter Atemschutz abgelöscht.

 

 

Eingesetzte Kräfte

1/1/12

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, ELW, VLF, HLF und DLK (LF Einsatzabbruch)


Die EiNSATZTICHWÖRTER

Die Freiwillige Feuerwehr Husum wird durch die Regionalleitstelle Nord in Harrislee, die alle Notrufe unter der Rufnummer 112 zentral entgegennimmt, alarmiert. Der dortige Disponent nimmt den Notruf auf und entscheidet auf Grund der geschilderten Lage, mit welchem Einsatzstichwort alarmiert wird. Je nach Einsatzstichwort wird dann eine entsprechende Alarmierungskette für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Alle Einsatzstichwörter enthalten eine Schadensart als Abkürzung, z.B. FEU für ein Brandereignis oder TH für die Technische Hilfe.