EinsÄtze der Freiwilligen Feuerwehr Husum

Schnelle Hilfe bei nOTFÄLLEN

Über 200mal im Jahr rückt die Husumer Feuerwehr aus, um Menschen und Tieren in der Not zu helfen.
Januar 2024 | Februar 2024 | März 2024 | April 2024 | Mai 2024 | Juni 2024 | Juli 2023 | August 2023 | September 2023 | Oktober 2023 | November 2023 | Dezember 2023 | 


TH Y

27.02.2024 – 15:31 Uhr – Husum

Auf einer Bundesstraße im Stadtgebiet Husum kam es zu einem Unfall zwischen einem PKW und einem LKW infolgedessen beide Fahrzeuge im Straßengraben zum Stehen kamen. Es wurde keine Person im Fahrzeug eingeklemmt. Aus dem LKW auslaufende Kühlflüssigkeit wurde durch die Kräfte der FF Husum aufgefangen. 

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Rettungsdienst Nordfriesland

Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, ELW, HLF1, DLK und DLK

2xRTW 1xNEF


FEU

26.02.2024 – 00:25 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde zu einer Rauchentwicklung im Dach alarmiert. Der Notrufteilnehmer hat beobachtet, wie Rauch neben einem Schornstein zu erkennen war. Beim Eintreffen konnte durch den Einsatzleiter keine Rauchentwicklung festgestellt werden. Der Bereich wurde mit der Drehleiter kontrolliert, keine Feststellung. Einsatzabbruch für den Löschzug. 

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Rettungsdienst NF

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, ELW, HLF 1, DLK, LF 20/1, LF Schobüll


Feu K

24.02.2024 – 16:21 Uhr – Husum

Am Nachmittag ist die Feuerwehr Husum zu einem brennenden Mülleimer in den Schlosspark alarmiert worden. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer bereits erloschen.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF


THGAS

23.02.2024 – 12:33 Uhr – Husum

Noch während des laufenden Einsatzes wurde die Feuerwehr Husum zu einem weiteren Einsatz alarmiert. Bei Erdarbeiten wurde vermeintlich eine Gasleitung beschädigt. Während der Erkundung stellte sich heraus, dass es sich um ein beschädigtes Stromkabel unter der Straße handelte, wodurch es zu immer wiederkehrenden Kurzschlüssen mit Flammenbildung kam. Eine betroffene Person wurde durch den Rettungsdienst gesichtet. Die Stromleitung wurde durch die Stadtwerke stromlos geschaltet.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum

Rettungsdienst Nordfriesland

Stadtwerke Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, ELW, HLF1, LF1 und MTF


TH BAHN Y

23.02.2024 – 11:52 Uhr – Mildstedt

Am Freitagvormittag ist ein Zug mit einem Fahrzeug an einem Bahnübergang kollidiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr Husum war keine Person mehr im Fahrzeug. Keine Tätigkeit für die Feuerwehr Husum.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

FF Mildstedt

FF Ostenfeld

Rettungsdienst Nordfriesland

Deutsche Bahn

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, ELW, HLF1 und DLK


TH K

23.02.2024 – 01:28 Uhr – Husum

Ein Baum war auf eine Straße gestürzt. Dieser wurde mittels Motorkettensäge entfernt.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

ELW und HLF


TH K

23.02.2024 – 01:28 Uhr – Husum

Durch den starken Wind drohte Material auf einer Baustelle wegzuwehen. Dieses wurde duch die Feuerwehr Husum gesichert.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW und HLF


TH K

19.02.2024 – 15:43 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde zu einer Türöffnung alarmiert. Aus Unachtsamkeit war der Bewohnerin die Tür zugefallen und sie hatte keinen Schlüssel dabei.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF 1


TH K

18.02.2024 – 16:34 Uhr – Husum

In einer Pflegeeinrichtung wurde ein festsitzender Aufzug gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnten die Personen bereits aus eigener Kraft den Fahrstuhl im ersten OG verlassen. Da die Personen auf den Fahrstuhl angewiesen waren, unterstütze die Feuerwehr beim herunter bringen der Personen. 

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF 1


TH K

17.02.2024 – 05:14 Uhr – Husum

Noch während des Gefahrguteinsatzes wurde die Feuerwehr Husum vom Rettungsdienst zur Tragehilfe angefordert.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Rettungsdienst Nordfriesland

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF und DLK

RTW


TH K X Erhöhung auf TH X

17.02.2024 – 2:38 Uhr – Husum

Gegen 02:30 Uhr löste der interne Chlorgasalram im einem Schwimmbad aus. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts trat in der Samstagnacht aus einer Gasflasche, Chlorgas im Technikraum eines Schwimmbades aus. 

Erstmaßnahmen wurden durch die örtliche Feuerwehr bis zum Eintreffen des Löschzuggefahrguts Nordfriesland vorbereitet und durchgeführt.

Einsatzkräfte vom LZG gingen unter Atemschutz und Spezialanzügen in den betroffenen Bereich vor und konnten den Chlorgasaustritt stoppen. Weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr Husum machten das sehr wenig ausgetretene Chlorgas im Außenbereich mittels eines Wassernebels unschädlich. Der betroffene Bereich wurde abgesperrt. 

Im Umfeld des Schwimmbads führte die Feuerwehr sowie der Löschzuggefahrgut Luftmessungen durch. Die Messergebnisse waren unterhalb eines kritischen Bereiches, hier konnte keine weitere Gefahr ausgemacht werden.

Der Technikraum und weitere vom Chlorgas betroffene Bereiche mussten maschinell belüftet werden. Für die unter Schutzausrüstung eingesetzten Feuerwehrkräfte wurde ein Dekontaminationsplatz eingerichtet und betrieben. 

Während des Einsatzes musste noch ein Paralleleinsatz abgearbeitet werden.

 

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

LZG Nordfriesland

Rettungsdienst Nordfriesland

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, LF, ELW, GW-L und 3x MTF

LZG NF


NOTF 01 TV

16.02.2024 – 21:26 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einem vermuteten Notfall hinter verschlossener Tür alarmiert. Einsatzabbruch auf der Anfahrt.

Eingesetzte Kräfte

Ff Husum

Rettungsdienst

Polizeit

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW und HLF


NOTF 01 TV

14.02.2024 – 18:34 Uhr – Husum

Am Abend wurde die Feuerwehr Husum zur Notfall-Türöffnung durch die Leitstelle Nord alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Rettungsdienst Nordfriesland 

Eingesetzte Fahrzeuge

MTF und HLF


FEU BMA

14.02.2024 – 14:46 Uhr – Husum

Am Nachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Husum zur ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Rettungsdienst Nordfriesland

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK und LF

RTW


NOTF 11 TV

13.02.2024 – 12:56 Uhr – Husum

Die Polizei forderte gegen 13:00 Uhr die Feuerwehr sowie den Rettungsdienst zur Notfall-Türöffnung an.

Eingesetzte Kräfte

FF Huusm

Rettungsdienst Nordfriesland

Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF

Streifenwagen und Rettungswagen


NOTf 01 TV

13.02.2024 – 08:55 Uhr – Husum OT Schobüll

Gegen 9:00 Uhr wurde die Einsatzkräfte der Feuerwehr Husum gemeinsam mit den Rettungsdienst zur Notfall-Türöffnung alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Rettungsdienst Nordriesland

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF und LF

RTW


NOTF 01 TV

10.02.2024 – 20:56 Uhr – Husum

Gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei wurde die Feuerwehr zur Notfall-Türöffnung alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Rettungsdienst Nordfriesland und Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW und HLF

Rettungswagen und Streifenwagen


THAust K Wasser

09.02.2024 – 14:28 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einem Erkundungseinsatz innerhalb der Stadt Husum alarmiert.

Es sollten mehrere Mengen Betriebsstoffe in ein Regenrückhaltebecken gelaufen sein.

Der Einsatzbereich wurde der Stadtwerke übergeben.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Stadtwerke Husum 

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow


TH Y

09.02.2024 – 10:51 Uhr – Rantrum

Gemeinsam mit der Feuerwehr Rantrum und Ostenfeld wurden wir zu einem Verkehrsunfall alarmiert. 
Die Feuerwehr Husum konnte auf Anfahrt den Einsatz abbrechen.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

FF Rantrum

FF Ostenfeld

Rettungsdienst Nordfriesland 

Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK und ELW


TH K

06.02.2024 – 22:00 Uhr – Husum

In der Innenstadt waren Personen durch den Defekt einer Tür eines öffentlichen WCs in diesem eingeschlossen. Tür wurde durch die FF Husum zerstörungsfrei geöffnet und die Personen befreit.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW und HLF1


TH Y

06.02.2024 – 13:55 Uhr – Oldersbek

Die Feuerwehr Husum wurde zu einer Technischen Hilfe mit Menschenleben in Gefahr nach Oldersbek alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

FF Oldersbek

FF Ostenfeld

Rettungsdienst Nordfriesland

Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, ELW, HLF1, DLK, LF und GW-L


NOTF 01 TV

05.02.2024 – 17:53 Uhr – Husum

Am Abend wurde die Feuerwehr Husum zur Notfall-Türöffnung alarmiert. Einsatzabbruch noch auf der Anfahrt zur Einsatzstelle.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum


THGAS

05.02.2024 – 11:07 Uhr – Husum

Am Montagvormittag wurde die Feuerwehr Husum zusammen mit dem örtlichen Gasversorger alarmiert. Dort war auf der Straße durch den Notrufteilnehmer deutlich Gasgeruch wahrnehmbar. Nach Eintreffen der Feuerwehr war kein Gasgeruch mehr zu riechen. Daraufhin konzentrierten sich weitere Erkundungen auf das anliegende Gebäude ebenfalls keine Feststellung. Der örtliche Gasversorger kontrollierte zusätzlich weitere Hausanschlüsse in der Umgebung. Nach circa 40 Minuten rückten die Einsatzkräfte wieder ab.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Polizei

Fachdienst Rettungsdienst

Eingesetzte Fahrzeuge

ELW, HLF und DLK

Streifenwagen


Feu Y

03.02.2024 – 02:13 Uhr – Husum

Bewohner eines Mehrfamilienhauses nahmen Brandgeruch wahr und hörten einen ausgelösten Heimrauchmelder, sofort wurde der Notruf gewählt. Die Leitstelle Nord alarmierte die Feuerwehr Husum mit dem Einsatzstichwort FEU Y. "Menschenleben in Gefahr". Beim Eintreffen der Feuerwehr bestätigte sich die Lage vor Ort. Starker Brandgeruch wurde im Treppenhaus wahrgenommen. Der eingesetzte Atemschutztrupp öffnete die Wohnungstür. Beim Durchsuchen der Wohnung wurde eine Person im Rauch in ihrer Wohnung gefunden und ins Freie verbracht und dem Rettungsdienst übergeben. Die Wohnung wurde belüftet. Nach circa 45 Minuten rückten Einsatzkräfte wieder ein.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum 

Rettungsdienst Nordfriesland 

Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK, ELW und LF

2x Rettungswagen und Notarzt sowie der Org.Ltr.

3x Streifenwagen


Die EiNSATZSTICHWÖRTER

Die Freiwillige Feuerwehr Husum wird durch die Regionalleitstelle Nord in Harrislee, die alle Notrufe unter der Rufnummer 112 zentral entgegennimmt, alarmiert. Der dortige Disponent nimmt den Notruf auf und entscheidet auf Grund der geschilderten Lage, mit welchem Einsatzstichwort alarmiert wird. Je nach Einsatzstichwort wird dann eine entsprechende Alarmierungskette für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Alle Einsatzstichwörter enthalten eine Schadensart als Abkürzung, z.B. FEU für ein Brandereignis oder TH für die Technische Hilfe.