EinsÄtze der Freiwilligen Feuerwehr Husum

Schnelle Hilfe bei nOTFÄLLEN

Über 200mal im Jahr rückt die Husumer Feuerwehr aus, um Menschen und Tieren in der Not zu helfen.
Januar 2024 | Februar 2024 | März 2024 | April 2024 | Mai 2024 | Juni 2024 | Juli 2023 | August 2023 | September 2023 | Oktober 2023 | November 2023 | Dezember 2023 | 


THAUST K Wasser

31.07.2023 – 16:34 Uhr – Husum

Am frühen Abend forderte die Wasserschutzpolizei die Feuerwehr Husum an. Mehrere Mengen Kraftstoff mussten mit Ölsperren gesichert werden. 

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum

Wasserschutzpolizei 

LKN-SH

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, ELW, MTF, GW-L und LF


FEU BMA

31.07.2023 – 09:57 Uhr – Husum

In einem Internat löste am Vormittag die Brandmeldeanlage aus. Ursache für die Alarmierung der Feuerwehr Husum waren Bauarbeiten. Der Einsatz konnte nach circa 30 Minuten beendet werden.

Eingesetzte Kräfte

1/1/15

Eingesetzte Fahrzeuge

ELW, HLF II, DLK und MTF

Rettungsdienst Nordfriesland


Husum

31.07.2023 – 09:11 Uhr – Rauchentwicklung

Die Brandstelle von der Nacht flammte noch einmal auf. Die Zwischendecke sowie der Dachbereich wurde erneut geöffnet und abgelöscht. Noch während des Einsatzes wurde einige Einsatzkräfte zur ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Nach circa 2 Stunden konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Eingesetzte Kräfte

1/2/18

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF, 2xLF, DLK, MTF und GW-L

Polizei 


FEU Erhöhung auf FEU G

30.07.2023 – 23:01 Uhr – Husum

Fast 12 Stunden nach dem Großbrand in der Innenstadt von Husum wurden gegen 23:00 Uhr die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Husum und die Wache Schobüll zu einem Wohnungsbrand alarmiert. Als die Einsatzkräfte ca. 5 Minuten nach der Alarmierung am betroffenen Gebäude eintrafen, war bereits die Hauseingangstür der Brandwohnung im Erdgeschoss geborsten, aus dem starker Brandrauch drang. Außerdem waren in der ganzen Erdgeschosswohnung Flammen zu erkennen. Umgehend wurde das Einsatzstichwort auf FEU G erhöht. Zur Brandbekämpfung wurden von mehreren Atemschutztrupps C-Rohre vorgenommen. Der massive Wohnungsbrand wurde schnell unter Kontrolle gebracht. Das Gebäude ist nicht bewohnbar. Weit nach Mitternacht rückten die Einsatzkräfte von der Einsatzstelle ab. 

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum

Rettungsdienst Nordfriesland

Husum Netz

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, 2xHLF, 3xLF, DLK, 2xMTF, ELW und GW-L


FEU Y Erhöht auf FEU 2

30.07.2023 – 11:27 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einer Rauchentwicklung in einem Müllraum alarmiert. Als der Einsatzleiter an der Einsatzstelle eintraf, drangen bereits meterhohe Flammen aus dem Müllraum. Umgehend wurde das erste C-Rohr unter PA vorgenommen. Über dem Müllraum befanden sich zwei Wohnungen die bereits durch den Notrufteilnehmer evakuiert wurden. Beide Wohnungen waren nach weiterer Erkundung bereits stark verraucht. Daraufhin wurde umgehend ein zweites C-Rohr unter PA zur Kontrolle und Entrauchung der Wohnungen eingesetzt. Nach den ersten Löschmaßnahmen im Müllraum, zeigte sich ein neues Lagebild. Durch die enorme Hitzeentwicklung im Müllraum, waren bereits große Deckenteile aus Beton abgeplatzt. Ein weiteres Vorgehen musste sofort abgebrochen werden. Die Decke war zu diesem Zeitpunkt bereits durchgebrannt und hat sich massiv in der Zwischendecke und der Außenfassade ausgebreitet. Einen wirksamen Löscherfolg erreichten die Einsatzkräfte nach einer massiven Brandbekämpfung in den darüberliegenden Wohnungen. Hier musste der Fußboden und Wände mit Brechwerkzeugen geöffnet werden. Außerdem kam das sogenannte "Fognail" zum Einsatz. Nach ca. 4 Stunden konnte endgültig "Feuer aus" gemeldet werden. Die Aufräumarbeiten zogen sich noch bis in die frühen Abendstunden.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum

Feuerwehr Mildstedt

Feuerwehrtechnische Zentrale

Rettungsdienst Nordfriesland

Polizei

Husum Netz

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, ELW, HLF 1, DLK, LF 20/1, LF Schobüll, LF 20/2, GW-L, MTW mit Anhänger


NOTF 11 TV

28.07.2023 – 23:18 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zur Notfall-Türöffnung alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

1/1/8

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF und DLK

RTW und NEF


NOTF 11 TV

27.07.2023 – 19:47 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wird zur Notfalltüröffnung alarmiert. Die Tür war bereits beim Eintreffen der Feuerwehr geöffnet.
Die Drehleiter wurde nachgefordert, zur Rettung der Person aus der Wohnung.

Eingesetzte Kräfte

1/1/8

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF, DLK und RTW, NEF


TH K

27.07.2023 – 00:31 Uhr – Husum

Anforderung Unterstützung Rettungsdienst zur Tragehilfe.

Eingesetzte Kräfte

1/1/8

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF und DLK 


FEU K RWM

25.07.2023 – 15:33 Uhr – Husum

Nachbarn alarmierten am Nachmittag die Einsatzkräfte der Feuerwehr Husum. In einem Einfamilienhaus löste aus unbekannten Gründen ein privater Rauchwarnmelder aus. Einsatzabbruch für die Feuerwehr Husum.

Eingesetzte Kräfte

1/1/19

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF, DLK, ELW und LF sowie die Polizei 


FEU Erhöhnung FEU 2

21.07.2023 – 16:27 Uhr – Husum

Am Freitagabend kurz vor 16:30 Uhr benachrichtigen Anwohner die Polizei und die Feuerwehr. Im Westen der Stadt Husum wurde eine Rauchentwicklung in einem Carport der Leitstelle Nord in Harrislee gemeldet. Die Leitstelle Nord löste darauf hin sofort FEU Standard aus. Bereits auf der Anfahrt der Einsatzkräfte konnte die Rauchentwicklung auf der Bundesstraße 5 gesehen werden. Nach der Erkundung des Einsatzleiters wurde das Einsatzszenario auf FEU 2 erhöht. Das Feuer hatte sich bereits auf den ganzen Carport ausgebreitet sowie an den anliegenden Schuppen. Das nahestehende Haus wurde bei der Brandbekämpfung von Kräften der Feuerwehr geschützt, jedoch durch die enorme Hitze beschädigt. Zum Schutz des Einfamilienhauses wurde eine Riegelstellung aufgebaut. Insgesamt waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Husum über 4 Stunden im Einsatz.
Kurzzeitig wurde die NINA – Warnapp ausgelöst aufgrund der starken Rauchentwicklung.

Eingesetzte Kräfte

1/5/73

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF, DLK, 3x LF, ELW, GW-L und 2x MTF

2x RTW und DRK sowie der Energieversorger


NOTF 01 TV

18.07.2023 – 01:58 Uhr – Husum

In der Nacht wurde die Feuerwehr Husum zur Notfall-Türöffnung alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

1/1/6

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF und RTW


TH K

17.07.2023 – 22:24 Uhr – Husum

Eine Person befanden sich in einem stecken gebliebenen Aufzug. Allerdings würde der Technikernotdienst über 90 Minuten Anfahrt haben. Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich keine Person mehr im Aufzug.

Eingesetzte Kräfte

1/2/15

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF, LF und RTW


FEU K

17.07.2023 – 14:30 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einer brennenden Mülltonne alarmiert.

Vor Ort brannten mehrere Mülltonen in unmittelbarer Nähe zu einem Gebäude. Das Feuer konnte durch einen Trupp unter Atemschutz unter Kontrolle gebracht werden. Aufgrund der Nähe zu einem Werkstattgebäude, wurde dieses durch die Feuerwehr kontrolliert. 

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Polizei Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

ELW 1, HLF 1, LF 20/1


FEU

17.07.2023 – 00:20 Uhr – Oldenswort

Die FF Husum wurde zur Unterstützung nach Oldenswort gerufen. Dort stand ein Einfamilienhaus in Vollbrand. Die FF Husum konnte hier mit dem LF 20 bei der Wasserversorgung unterstützen.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

FF Oldenswort

FF Witzwort

FF Tönning

FF Kating

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, LF 20/2


FEU K RWM

15.07.2023 – 21:36 Uhr – Husum

Gegen späten Abend wurden die Einsatzkräfte der Wache Husum und Schobüll zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder in einem Mehrfamilienhaus alarmiert. Die Wohnung wurde geöffnet und kontrolliert. Einsatzabbruch für die Freiwillige Feuerwehr Husum.
 

Eingesetzte Kräfte

1/2/22

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF, DLK, ELW und LF


TH K

15.07.2023 – 19:23 Uhr – Husum

Am Abend wurden die Einsatzkräfte erneut zur Türöffnung alarmiert.
 

Eingesetzte Kräfte

1/2/15

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF und LF


NOTF 01 TV

15.07.2023 – 14:14 Uhr – Husum

Zur Notfall-Türöffnung wurde die Feuerwehr Husum alarmiert. Einsatzabbruch.

Eingesetzte Kräfte

1/-/-

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW


FEU erhöht auf FEU Y

12.07.2023 – 08:26 Uhr – Husum

Am Morgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Husum zu einem unklaren Feuerschein auf einer Dachterrasse alarmiert. Noch auf der Anfahrt wurden den Einsatzkräften mitgeteilt, dass sich noch Personen im Gebäude befinden sollen. Aufgrund der Meldung wurde unverzüglich auf FEU Y "Feuer mit Menschenleben in Gefahr" erhöht. Beim Eintreffen der Feuerwehr war glücklicherweise nur eine starke Rauchentwicklung auf der Terrasse zusehen. Der Bereich wurde unter Atemschutz mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Einsatzabbruch für alle eingesetzten Kräfte.

Eingesetzte Kräfte

1/1/16

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF, ELW, DLK und MTF

2x RTW und NEF


TH K

10.07.2023 – 19:16 Uhr – Husum

Am Abend wurden die Einsatzkräfte aus Schobüll und Husum zur Tragehilfe für den Rettungsdienst alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

1/2/13

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF, LF und DLK


TH K

10.07.2023 – 09:32 Uhr – Husum

Nach einem kurzen Gewitter und Starkregen über Husum wurde die Feuerwehr Husum zum Kellerlenzen alarmiert. Kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Kräfte

1/-

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW


TH K

02.07.2023 – 05:09 Uhr – Husum

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Husum wurden zur Tragehilfe für den Rettungsdienst angefordert. Auf der Anfahrt konnte der Einsatz abgebrochen werden.

Eingesetzte Kräfte

1/1/6

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF und DLK 


Die EiNSATZSTICHWÖRTER

Die Freiwillige Feuerwehr Husum wird durch die Regionalleitstelle Nord in Harrislee, die alle Notrufe unter der Rufnummer 112 zentral entgegennimmt, alarmiert. Der dortige Disponent nimmt den Notruf auf und entscheidet auf Grund der geschilderten Lage, mit welchem Einsatzstichwort alarmiert wird. Je nach Einsatzstichwort wird dann eine entsprechende Alarmierungskette für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Alle Einsatzstichwörter enthalten eine Schadensart als Abkürzung, z.B. FEU für ein Brandereignis oder TH für die Technische Hilfe.