EinsÄtze der Freiwilligen Feuerwehr Husum

Schnelle Hilfe bei nOTFÄLLEN

Über 200mal im Jahr rückt die Husumer Feuerwehr aus, um Menschen und Tieren in der Not zu helfen.
Januar 2024 | Februar 2024 | März 2024 | April 2024 | Mai 2024 | Juni 2024 | Juli 2023 | August 2023 | September 2023 | Oktober 2023 | November 2023 | Dezember 2023 | 


NOTF 01 DLK

30.06.2023 – 09:24 Uhr – Husum

Am Vormittag wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Husum zur Unterstützung Rettungsdienst mit der Drehleiter nachgefordert.

Eingesetzte Kräfte

1/1/8

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, DLK und HLF


Feu BMA

29.06.2023 – 08:28 Uhr – Husum

In einer Bildungseinrichtung löste aus unbekannten Gründen die Brandmeldeanlage aus. Der Bereich wurde mit der Wärmebildkamera überprüft. Nach circa 20 Minuten konnte der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden.

Eingesetzte Kräfte

1/2/16

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, ELW, HLF, LF und DLK

RTW und KTW


FEU 2

27.06.2023 – 02:23 Uhr – Ahrenviöl

Zu einem überörtlichen Brandeinsatz, wurde die Drehleiter heute Nacht nach Ahrenviöl alarmiert.
Vor Ort brannte ein reetgedecktes Einfamilienhaus. Gegen 5:30 Uhr wurde der Einsatz für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Husum beendet.

Eingesetzte Kräfte

1/1/24

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, LF, DLK und 2x MTF


FEU K

26.06.2023 – 00:04 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde noch während der Aufräumarbeiten vom Garagenbrand zu einem weiteren Feuer alarmiert. Hier sollte ein entzündeter Molotowcocktail brennen. Keine Feststellung.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Polizei Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF 2, LF Schobüll


FEU mit Erhöhung auf FEU G

25.06.2023 – 21:18 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde zu einem Feuer in einer Garage alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnte man die schwarze Rauchwolke über den Dächern der Stadt Husum sehen. Die große Garage stand bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Durch die enge Bebauung drohte das Feuer auf Nachbargebäude überzugreifen, hier waren bereits Fassadenteile geschmolzen und einige Fensterscheiben sind durch die enorme Hitzestrahlung geplatzt. Es wurde eine Riegelstellung zum Schutz der Nachbargebäude aufgebaut, anschließend wurde mit der Brandbekämpfung in der Garage begonnen. Hierfür wurden mehrere C-Rohre und die Drehleiter mit dem Wenderohr eingesetzt. Nach ca. einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle und es konnte mit den Nachlöscharbeiten begonnen werden. Hier unterstützte uns die FF Schwesing mit einer Drohne aus der Luft, die mit der integrierten Wärmebildkamera Luftaufnahmen machte. Aufgrund der fortgeschrittenen Brandausbreitung drohte die Garage einzustürtzen. Hier wurde die FF Husum durch ein angefordertes Unternehmen unterstützt, das mit einem Bagger das Brandgut auseinander gezogen hat, damit die letzten Teile abgelöscht und mit Schaum bedeckt werden konnten.

 

Während der Löscharbeiten wurde die Feuerwehr von Anwohner mit Getränken versorgt, hierfür ein besonderes Dankeschön. 

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

FF Schwesing

Rettungsdienst NF

Polizei Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, ELW, HLF 1, DLK, LF 20/1, LF 20/2, HLF 2, LF Schobüll, MTW 1 u. 2, GW-L


FEU

23.06.2023 – 22:48 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde zu einem Gebäudebrand alarmiert. Die Lage konnte sich beim Eintreffen der Einsatzleitung glücklicherweise nicht bestätigen.

Nach erster Lageerkundung konnte eine Rauchentwicklung auf der Gebäuderückseite erkundet werden. Ursächlich für die Rauchentwicklung war eine unsachgemäße Nutzung eines Ofens in einer Wohnung. Nach umfangreicher Erkundung und Entrauchung der Wohnung konnte die FF Husum wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Rettungsdienst NF

Polizei Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, ELW, HLF 1, DLK, LF 20/1, LF Schobüll, MTF


NOTF TV

20.06.2023 – 08:18 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde zu einer Türöffnung für Den Rettungsdienst alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Rettungsdienst NF

Polizei Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF 1


FEU BMA

20.06.2023 – 07:16 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Wasserdampf gab Anlass zur Alarmierung. Kein weiteres Eingreifen der FF Husum.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Rettungsdienst NF

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, ELW, HLF 1, DLK, LF 20/1


TH K

19.06.2023 – 22:48 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde zu einer Unterstützung in die Klinik Husum alarmiert. Hier musste ein Ring von einem Finger entfernt werden.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, VLF


NOTF 01 TV

18.06.2023 – 00:58 Uhr – Husum

Erneut wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Husum zur Notfall-Türöffnung alarmiert. 

Eingesetzte Kräfte

1/1/6

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF und Rettungsdienst 


NOTF 01 TV

17.06.2023 – 00:05 Uhr – Husum

In der Nacht wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Husum zur Notfall-Türöffnung alarmiert.
 

Eingesetzte Kräfte

1/1/6

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF und RTW


NOTF 01 TV

15.06.2023 – 16:32 Uhr – Husum

keine weitere Berichterstattung

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/4/32

sowie Rettungsdienst und Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, ELW, 2x HLF, DLK, 2x LF, GW-L, 2xMTW, VLF


FEU

14.06.2023 – 22:36 Uhr – Husum

Zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder wurde die Feuerwehr alarmiert. Als Ursache wurde eine vergessene Pizza in einem Backofen festgestellt. 

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/2/11

sowie Rettungsdienst und Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF, DLK, ELW


TH WASSER Y

14.06.2023 – 12:04 Uhr – Husum/Schobüll

Zu einer vermeindlich hilflosen Person im Wasser wurde die Feuerwehr in den Ortsteil Schobüll am dortigen Badesteg alarmiert. Die Person stellte sich als kleine Boje heraus. Der Einsatz konnte abgebrochen werden.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum: 1/3/20

sowie Feuerwehr Hattstedt-Wobbenbüll, DLRG Husum, Rettungsdienst NF, Christoph Europa 5 und Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr Husum: KDoW, HLF, 2xLF, VLF, MZB, GW-L, 2* MTW


FEU Erhöhung auf FEU G

13.06.2023 – 14:20 Uhr – Husum

Am Dienstagnachmittag rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr  aus, weil aus der Gemeinschaftsschule Feueralarm gemeldet wurde. Im Heizungsraum im Keller des Gebäudes war es zu einer Rauchentwicklung gekommen. Das Schulgebäude war beim Eintreffen der Feuerwehr bereits geräumt worden. Der Kellerbereich wurde belüftet. Nach circa zwei Stunden rückten die Einsatzkräfte beider Wachen Husum und Schobüll wieder ein.

Eingesetzte Kräfte

1/3/35

Eingesetzte Fahrzeuge

Beide Löschzüge und Rettungsdienst Nordfriesland 


FEU K RWM

10.06.2023 – 14:25 Uhr – Husum

Ein Defekt in einem Rauch- und Wärmeabzugssystem führte zur Alarmierung der Feuerwehr. Kein Einsatz erforderlich.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/2/13

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, ELW, HLF, LF, DLK


FEU

08.06.2023 – 10:11 Uhr – Husum

In einem Einfamilienhaus löste ein Rauchwarnmelder aus. Keine Ursache festgestellt.

Eingesetzte Kräfte

1/2/12

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF, LF, VLF und ELW


NOTF 11 DLK

03.06.2023 – 18:21 Uhr – Husum

Die Feuerwehr wurde zu einer Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/8

sowie Rettungsdienst NF und Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF, DLK


FEU K

03.06.2023 – 01:09 Uhr – Husum

Ein Anwohner meldete Brandgeruch, der Nahbereich wurde abgesucht. Keine Feststellung.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/6

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW, HLF


TH Suche

02.06.2023 – 02:37 Uhr – Husum

Die FF Husum wurde zu einer abgängigen Person aus einer Pflegeeinrichtung alarmiert. Zur Unterstützung wurde hier die Regieeinheit Information und Kommunikation (kurz IUK) des Kreises Nordfriesland, sowie die Rettungshundestaffel der Feuerwehr Ladelund alarmiert. Die Person konnte nach einem mehrstündigen Sucheinsatz wohlauf angetroffen werden und wurde zur weiteren Sichtung an den Rettungsdienst übergeben.

Vielen Dank an die beteiligten Organisationen für die hervorragende Zusammenarbeit.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum

Rettungsdienst NF mit OrgL

Polizei Husum

Regieeinheit IUK Kreis NF

Rettungshundestaffel Ladelund

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, ELW, HLF 1, LF 20/1, LF 20/2, LF Schobüll, VLF, MTF 1


Die EiNSATZSTICHWÖRTER

Die Freiwillige Feuerwehr Husum wird durch die Regionalleitstelle Nord in Harrislee, die alle Notrufe unter der Rufnummer 112 zentral entgegennimmt, alarmiert. Der dortige Disponent nimmt den Notruf auf und entscheidet auf Grund der geschilderten Lage, mit welchem Einsatzstichwort alarmiert wird. Je nach Einsatzstichwort wird dann eine entsprechende Alarmierungskette für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Alle Einsatzstichwörter enthalten eine Schadensart als Abkürzung, z.B. FEU für ein Brandereignis oder TH für die Technische Hilfe.