EinsÄtze der Freiwilligen Feuerwehr Husum

Schnelle Hilfe bei nOTFÄLLEN

Über 200mal im Jahr rückt die Husumer Feuerwehr aus, um Menschen und Tieren in der Not zu helfen.
Januar 2019 | Februar 2019 | März 2019 | April 2019 | Mai 2019 | Juni 2019 | Juli 2019 | August 2019 | September 2019 | Oktober 2019 | November 2019 | Dezember 2018 | 


Feu K

31.08.2019 – 20:39 Uhr – Husum

Am Abend wurde die Feuerwehr zu einem Mülleimerbrand alarmiert. 

Eingesetzte Kräfte

1/0/6 

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF 


THDRZF

31.08.2019 – 18:53 Uhr – Husum

Gegen ca. 19 Uhr wurde die Feuerwehr Husum in die Altstadt alarmiert. Es drohte aus ca. 12 Metern Höhe eine defekte Fensterscheibe in einen Fußgängerbereich zu fallen.

Eingesetzte Kräfte

1/1/9 

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow,HLF und DLK 


TH K

31.08.2019 – 11:08 Uhr – Husum

Zu einem Lenzeinsatz in einem Mehrfamilienhaus wurde die Feuerwehr Husum alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

1/0/8

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF und MTF sowie die Polizei.


NOTF TV

29.08.2019 – 10:41 Uhr – Husum

Türöffnung für den Rettungsdienst. Eine Person war in der Wohnung gestürzt und konnte die Tür nicht mehr selbst öffnen.

Eingesetzte Kräfte

1/1/5

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF sowie Polizei und Rettungsdienst


FEU BMA Erhöhung auf FEU G

29.08.2019 – 08:54 Uhr – Husum

Auslösung der Brandmeldeanlage in einem Wohnheim. Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde Brandgeruch im Treppenhaus festgestellt. Mitarbeiter des Wohnheimes meldeten, dass eine Mikrowelle im 1. Obergeschoss brennen würde. Daraufhin wurde eine Stichworterhöhung auf FEU G (Feuer größer Standard)  veranlasst. Die Bewohner befanden sich beim Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit. Das Obergeschoss wurde belüftet und nach ca. 90 Minuten konnten alle Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen.

Eingesetzte Kräfte

Kdow, ELW, HLF, LF, DLK, RTW sowie die Polizei.

Eingesetzte Fahrzeuge

1/2/35


NOTF TV

28.08.2019 – 20:35 Uhr – Husum

Notfall Türöffnung für den Rettungsdienst. Einsatzabbruch beim Eintreffen der Feuerwehr.

Eingesetzte Kräfte

1/1/8

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF sowie Rettungsdienst NF


FEU G

26.08.2019 – 14:20 Uhr – Koldenbüttel

Die Feuerwehr Husum wurde zur Unterstützung nach Koldenbüttel gerufen. Vor Ort brannte zunächst eine Rundballenpresse. Das Feuer griff allerdings aufgrund der Dürre auf das Feld über und entwickelte sich rasch zu einem Großfeuer. Die Feuerwehr Husum unterstützte hierbei mit dem LF 20 und dem Wasserwerfer. Da die nächste Wasserversorgung weit entfernt war, wurde mit weiteren Löschfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet. Nach ca. zwei Stunden konnte "Feuer aus" gemeldet werden. 

 

 

(Bilder lassen sich durch anklicken vergrößern)

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/8

FF Koldenbüttel

FF Mildstedt

FF Friedrichstadt

FF Drage

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, LF 20, MTF 1


FEU K RWM

24.08.2019 – 23:56 Uhr – Husum

Angebranntes Essen führte zu einer Auslösung eines Rauchwarnmelders in einem Mehrfamilienhaus. Die Wohnungstür wurde mit Aufsperrwerkzeug geöffnet, das Brandgut entfernt und die Wohnung belüftet.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/8
Rettungsdienst: 2
Polizei: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF 20
Rettungsdienst: RTW
Plizei, Streifenwagen


FEU

24.08.2019 – 00:33 Uhr – Husum, OT Schobüll

Eine gemeldete starke Rauchentwicklung entpuppte sich als eine Feuerschale in einem Garten, Einsatzabbruch.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/2/11
Rettungsdienst: 2
Polizei: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF 20, LF 20 Schobüll
Rettungsdienst: RTW
Polizei: Streifenwagen


NOTF TV

23.08.2019 – 01:21 Uhr – Husum

Zu einer Notfalltüröffnung wurde die Feuerwehr alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

1/1/6

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF 20


FEU Gebäudebrand

17.08.2019 – 13:34 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einem Gebäudebrand alarmiert. Durch die Leitstelle Nord wurde auf FEU G erhöht, bedingt durch die zahlreichen Anrufe und Schilderungen von der Einsatzstelle. Bei dem Gebäude handelte es sich um ein leerstehendes Wohngebäude, das renoviert wurde. Ursache für das Feuer war eine Gaskartusche, die im Dachgeschoss explodiert war. Das Feuer wurde von 2 Trupps unter schweren Atemschutz gelöscht, anschließend wurde die Zwischendecke noch kontrolliert und das Gebäude belüftet. Das nachalarmierte THW führte im Anschluss noch Sicherungsmaßnahmen am Gebäude durch.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/5/42 + FFHattstedt + THW

Rettungsdienst NF: 2

Polizei Husum: 2 

Eingesetzte Fahrzeuge

 FFHusum: Kdow, HLF 20, DLK, ELW, LF 20/16, HLF 2, LF Schobüll, LF 8/6

Rettungsdienst: RTW

Polizei Husum:Streifenwagen


NOTF NA DLK

17.08.2019 – 08:50 Uhr – Nordstrand

 Unterstützung Rettungsdienst mit der Drehleiter und dem Rollgliss.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/0/7

Rettungsdienst NF: 4 

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow, DLK, MTF

Rettungsdienst NF: RTW, NEF 


FEU BMA

14.08.2019 – 10:54 Uhr – Husum

In einem Schulgebäude hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Beim Eintreffen war das Gebäude bereits durch Lehrer und Hausmeister geräumt. Die Erkundung ergab, dass eine angebrannte Waffel im Waffeleisen Auslösegrund für diesen Einsatz war. Der betroffene Bereich wurde ausreichend belüftet und die Brandmeldeanlage wieder zurückgestellt. Einsatzabbruch für nachrückende Kräfte. Im Anschluß der Maßnahmen konnte der Schulbetrieb ganz normal fortgesetzt werden.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/2/17

Rettungsdienst NF

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, HLF 1, DLK

 


NOTF NA DLK

13.08.2019 – 18:45 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einer Unterstützung für den Rettungsdienst im Innenstadtbereich gerufen. Eine Person musste mit der Drehleiter und der Schleifkorbtrage aus dem ersten OG gerettet werden. Dafür musste kurzzeitig die Straße voll gesperrt werden.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/9

Rettungsdienst NF

Polizei Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, HLF 1, DLK


FEU BMA

13.08.2019 – 06:56 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Auslösegrund war eine Störung der Anlage durch starke Regenfälle. Einsatzabbruch für nachrückende Kräfte.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/2/18

Rettungsdienst NF

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, ELW, HLF 1, DLK, LF 20


FEU BMA

12.08.2019 – 18:50 Uhr – Husum

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage alarmierte die Feuerwehr Husum am frühen Abend. Nach Kontrolle der Einsatzkräfte konnte ein eingedrückter Handdruckmelder ausgemacht werden. Einsatzabbruch für nachrückende Kräfte.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/2/19

Rettungsdienst NF

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, HLF 1, DLK, LF 20


TH K

12.08.2019 – 14:20 Uhr – Husum

Zum Ende des vorherigen Einsatzes wurde die Feuerwehr Husum zu einem weiteren Einsatz alarmiert. Auf einem Betriebshof wurde eine undichte Propangasflasche entdeckt. Die Feuerwehr Husum kontrollierte die Flasche. Der Flascheninhalt entwich kontrolliert. Keine Gefahr.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/6

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, HLF 1 


NOTF TV

12.08.2019 – 14:07 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einer Türöffnung für den Rettungsdienst alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/6

Polizei Husum

Rettungsdienst NF

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, HLF 1


FEU BMA

11.08.2019 – 09:04 Uhr – Husum

In einem ehemaligen Baummarkt löste die Brandmeldeanlage aus. Die Feuerwehr Hattstedt wurde ebenfalls alarmiert. Keine Feststellung vor Ort, Einsatzabbruch für alle eingesetzten Kräfte.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum 1/1/6

FF Hattstedt 1/8 

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF 20, TLF v. Hattstedt 


NOTF TV

09.08.2019 – 14:14 Uhr – Husum

Notfall Türöffung für Rettungsdienst und Polizei. Keine Feststellung vor Ort.

Eingesetzte Kräfte

1/1/6 

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF und RTW 


FEU

04.08.2019 – 16:00 Uhr – Husum

Ein gemeldeter Gebäudebrand entpuppte sich als ein Entstehungsbrand in einem Unterstand. Das Feuer war bereits von zuerst eintreffenden Polizeibeamten gelöscht worden. Durch die Feuerwehr wurden lediglich Kontrollmaßnahmen durchgeführt.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/10
Rettungsdienst: 2
Polizei: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, ELW, HLF 20
Rettungsdienst: RTW
Polizei: Streifenwagen


TH K

04.08.2019 – 14:00 Uhr – Husum

Auf einem Friedhof war ein Außenwasserhahn defekt, größere Mengen Wasser hatten sich bereits über das Gelände ergossen. Wasserzufuhr mit Werkzeug abgesperrt.

Eingesetzte Kräfte

1

Eingesetzte Fahrzeuge

KdoW


FEU BMA

04.08.2019 – 01:11 Uhr – Husum

Die Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Modegeschäft führte zur Alarmierung der Feuerwehr Husum. Die Erkundung vor ort ergab eine technische Ursache, Einsatzabbruch. 

Eingesetzte Kräfte

1/1/16 

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK, ELW und RTW


FEU BMA

01.08.2019 – 16:20 Uhr – Husum

Die Brandmeldeanlage eines Hotels hatte ausgelöst. Nach der Erkundung des Einsatzleiters konnte die Ursache im Küchenbereich ausfindig gemacht werden.

Eingesetzte Kräfte

1/1/12

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK und RTW


TH G Flug1

01.08.2019 – 12:42 Uhr – Schwesingfeld

Zusammen mit der Feuerwehr Schweing und Immenstedt wurde die Feuerwehr Husum zur einer Notlandung alarmiert. Ein Kleinflugzeug war außerhalb des Flugplatzes Schwesing notgelandet. Keiner der vier Insassen wurde verletzt.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum: 1/2/22

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr Husum: Kdow, ELW, HLF, LF und GW-L

Rettungsdienst Nordfriesland: NEF, 3x RTW, Org.-Ltr. sowie A-Dienst


TH K

01.08.2019 – 12:25 Uhr – Husum

Anforderung Feuerwehr zur Tragehilfe für den Rettungsdienst.

Eingesetzte Kräfte

1/1/5

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr Husum: Kdow und HLF

Rettungsdienst NF: RTW und NEF


Die EiNSATZTICHWÖRTER

Die Freiwillige Feuerwehr Husum wird durch die Regionalleitstelle Nord in Harrislee, die alle Notrufe unter der Rufnummer 112 zentral entgegennimmt, alarmiert. Der dortige Disponent nimmt den Notruf auf und entscheidet auf Grund der geschilderten Lage, mit welchem Einsatzstichwort alarmiert wird. Je nach Einsatzstichwort wird dann eine entsprechende Alarmierungskette für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Alle Einsatzstichwörter enthalten eine Schadensart als Abkürzung, z.B. FEU für ein Brandereignis oder TH für die Technische Hilfe.