EinsÄtze der Freiwilligen Feuerwehr Husum

Schnelle Hilfe bei nOTFÄLLEN

Über 200mal im Jahr rückt die Husumer Feuerwehr aus, um Menschen und Tieren in der Not zu helfen.
Januar 2019 | Februar 2019 | März 2019 | April 2019 | Mai 2019 | Juni 2019 | Juli 2019 | August 2019 | September 2019 | Oktober 2019 | November 2019 | Dezember 2018 | 


FEU BMA

28.02.2019 – 18:54 Uhr – Husum

In einem Alten- und Pflegeheim hat die Brandmeldeanlage ausgelöst die Erkundung ergab keine Feststellung Einsatzabbruch für den Löschzug auf Anfahrt.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/0/12

Rettungsdienst NF: 2

 

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow, HLF 20

Rettungsdienst NF: RTW


FEU K RWM

28.02.2019 – 07:35 Uhr – Husum

In einem Mehrfamilienhaus hat ein Rauchwarnmelder ausgelöst die Erkundung durch den Angriffstrupp ergab keine Feststellung.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/0/12

Polizei Husum: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow, HLF 20, DLK

Polizei Husum: Streifenwagen  


FEU BMA

26.02.2019 – 17:22 Uhr – Husum

In einem Alten- und Pflegeheim löste die Brandmeldeanlage aus. Ursache war ein Toaster.

Eingesetzte Kräfte

1/1/13

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF


NOTF TV

25.02.2019 – 11:15 Uhr – Husum

Notfall Türöffnung

Eingesetzte Kräfte

1/1/10

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF und GWL


NOTF NA DLK

25.02.2019 – 15:32 Uhr – Husum

Tragehilfe und Unterstützung Rettungsdienst NF, mit der Drehleiter.

Eingesetzte Kräfte

1/1/9

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF und DLK

RTW und NEF


FEU K

22.02.2019 – 20:22 Uhr – Husum

Auf einem Parkplatz hat ein Altkleidercontainer gebrannt. Der Container wurde gewaltsam geöffnet und unter PA abgelöscht. Aufgrund der Hitzestrahlung wurde der Nachbarcontainer ebenfalls geöffnet. Anschließend wurden beide Container mit Schaum bedeckt um die letzten Glutnestern zu ersticken.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/6

Polizei Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, HLF 1

Polizei Husum


FEU

19.02.2019 – 06:22 Uhr – Husum

Gegen 06:30 Uhr wurde die Feuerwehr zum brennenden Biikehaufen, zum Dockkoog - Parkplatz, alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum 1/2/24 THW - Husum 1/3

Eingesetzte Fahrzeuge

ELW,3x LF und DLK sowie das THW und die Stadt Husum, mit je einem Radlader.


FEU BMA

18.02.2019 – 11:34 Uhr – Husum

 In einem Alten- und Pglegeheim löste in die Brandmeldeanlage aus. Ursache für die Auslösung war angebranntes Essen, in einer Gemeinschaftsküche. Der Bereich wurde mit der Warmebildkamera kontrolliert. 

Eingesetzte Kräfte

1/1/6 

Eingesetzte Fahrzeuge

 ELW und HLF


NOTF NA DLK

17.02.2019 – 18:22 Uhr – Husum

Zu einer Patientinrettung aus einem Mehrfamilienhaus wurde die Feuerwehr Husum zur Unterstützung für den Rettungsdienst alarmiert. 

Eingesetzte Kräfte

1/1/12 

Eingesetzte Fahrzeuge

ELW, DLK und HLF sowie der Rettungsdienst mit einem RTW und NEF


NOTF NA DLK

16.02.2019 – 18:05 Uhr – Husum

Unterstützung Rettundgsienst mit der Drehleiter

Eingesetzte Kräfte

1/1/10

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK

RTW nd NA


NOTF NA DLK

15.02.2019 – 16:19 Uhr – Husum

Zu einer Patientinrettung aus einem Mehrfamilienhaus wurde die Feuerwehr Husum zur Unterstützung für den Rettungsdienst alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

1/1/9

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF und DL sowie RTW und NEF


NOTF TV

14.02.2019 – 18:53 Uhr – Husum

Türöffnung für den Rettungsdienst

Eingesetzte Kräfte

1/1/8

Eingesetzte Fahrzeuge

RTW, Kdow und HLF


TH Aust K Gewässer

13.02.2019 – 16:46 Uhr – Husum

Betriebstoffe im Binnenhafen, Keine Feststellung > Einsatzabbruch

Eingesetzte Kräfte

1/-/-

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow


FEU BMA

13.02.2019 – 10:11 Uhr – Husum

BMA löste in Klinikkum aus. Fehleinsatz

Eingesetzte Kräfte

1/1/15

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, ELW, HLF und DLK


FEU G

13.02.2019 – 05:48 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einem Gebäudebrand in einer Kleingartensiedlung alamiert, beim eintreffen des Einsatzleiters schlugen schon die Flammen aus der Dachfläche vom Vereinsheim. Die Löscharbeiten wurden erschwert durch die schwierige Wasserversorgung, die Lage verbesserte sich erst durch die unterstützung der FF Hattstedt-Wobenbüll mit den Schlauchwagen und zusätzlichen Atemschutzgeräteträger. 

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/1/34

FFHattstedt-Wobbenbüll

DRK Husum: 3

Polizei Husum: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow, HLF 20, DLK, ELW, HLF 2, LF 20 Schobüll 

FFHattstedt-Wobenbüll: TLF, LF 8, MTF, SW 2000

DRK: RTW

Polizei Husum: Streifenwagen


NotfTV

12.02.2019 – 21:21 Uhr – Husum

Gemeinsam wurde die Feuerwehr Husum mit dem Rettungsdienst zur Notfall Türöffnung alarmiert.

Bevor die Tür, durch die Feuerwehr, geöffnet werden musste hatte die Bewohnerin bereits die Tür selbst geöffnet.

Eingesetzte Kräfte

1/1/5 

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow und HLF sowie RTW und eine Streifenwagen 


FEU BMA

09.02.2019 – 11:49 Uhr – Husum

In einem Alten- und Pflegeheim löste gegen Mittag die BMA aus. Einsatzabbruch

Eingesetzte Kräfte

1/1/12

Eingesetzte Fahrzeuge

Kdow, HLF, DLK und RTW


TH-G

09.02.2019 – 13:42 Uhr – Husum

Zu einem größeren Lenzeinsatz in einem Schulgebäude wurde die Feuerwehr alarmiert. Durch Aufstauen eines Fließgewässers und einem gleichzeititgen Defekt in einer Rückstauklappe wurde innerhalb kürzester Zeit der Kellerraum überflutet. Die Gebäudeeigene Hebeanlage konnte die Wassermengen nicht bewältigen. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter wurden Kräfte und Gerät der Feuerwehr Husum einschließlich des Standortes Schobüll zum Lenzeinsatz und die Feuerwehr Hattstedt-Wobbenbüll mit einer Hochleistungspumpe des Kreisfeuerwehrverbandes Nordfriesland zur Entleerung eines Regenrückhaltebeckens nachalarmiert. In der Spitze konnten dadurch 7000l/min Wasser zurück in die Au gefördert werden. Durch eine Öffnung des Sperrwerks nach mehreren Stunden wurde eine deutliche Entlastung erzielt. Zwischenzeitlich alarmierte Kräfte des Technischen Hilfswerks Husum sorgten für eine zentrale Energieversorgung der diversen eingesetzten Tauchpumpen und unterstüzten ebenfalls bei den Lenzarbeiten. Mitarbeiter der Stadtwerke Husum Abwasserentsorgung, sowie Fachberater des LKN und des Deich- und Hauptsielverbandes Eiderstedt unterstüzten mit Plänen und Fachwissen die Ursachenforschung, wobei man dann auf die defekte Rückstauklappe stieß. Der Defekt wurde behoben und die letzten Wassermengen aus dem Gebäude befördert. Vorgeplante Maßnahmen mit Vertretern der Ordnungsbehörde und der Polizei für einen zunächst mehrtägigen Einsatz mussten nicht mehr eingeleitet werden. Insgesamt waren etwa 80 Einsatzkräfte der verschiedenen Behörden und Organisationen beteiligt. Gegen 01:45 Uhr am Sonntagmorgen konnten die letzten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Nach Herstellung der Einsatzbereitschaft endete der Einsatz gegen 02:30 Uhr.

Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Eingesetzte Kräfte

ca. 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und anderen Behörden und Organisationen

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr Husum: KdoW, ELW, VLF, HLF, 4xLF, DLK, GW-L, MTF
Feuerwehr Hattstedt-Wobbenbüll: SW-2000, LF 16 TS, Hochleistungspumpe KFV-NF
THW: LKW, Anhänger 50KV, MTW


TH-K

09.02.2019 – 13:36 Uhr – Husum

Ein umgestürzter Baum wurde durch die Feuerwehr beseitigt.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 0/1/5

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: HLF 20


NOTF NA DLK

06.02.2019 – 20:32 Uhr – Mildstedt

Die Feuerwehr Husum wurde zu einer Unterstützung für den Rettungsdienst gerufen. Angefordert wurde die Drehleiter mit der Schleifkorbtrage.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/-/9 ; FF Mildstedt; Rettungsdienst NF

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, DLK, MTF


NOTF NA DLK

06.02.2019 – 11:35 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zur Unterstützung für den Rettungsdienst alarmiert. Benötigt wurde die Drehleiter mit der Schleifkorbtrage.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/9

Rettungsdienst NF

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, HLF 1, DLK

Rettungsdienst NF


TH Gas

06.02.2019 – 23:41 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einem Gasgeruch in einen Garagenkomplex gerufen. Durch den Einsatzleiter vom Dienst konnte im betroffenen Bereich bei der Erkundung kein Geruch festgestellt werden. In der Garage befand sich eine Propangasflasche, die allerdings keine Leckage oder ein Defekt vorwies. Die Flasche wurde ins freie gebracht und die Garage zur Vorsicht belüftet.

Einsatzabbruch für nachrückende Kräfte.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/16

Polizei Husum

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, ELW, HLF 1, DLK


FEU BMA

01.02.2019 – 13:35 Uhr – Husum

Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Hotelbetrieb. Eie Erkundung ergab, das dem Haustechniker ein Sack mit Gipsputz aus der Hand gefallen ist und durch die Staubentwicklung ein Rauchwarnmelder ausgelöst hat. Einsatzabbruch für den Löschzug auf anfahrt.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/0/24 Rettungsdienst NF: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow, HLF 20, DLK Rettungsdienst NF: RTW


Die EiNSATZTICHWÖRTER

Die Freiwillige Feuerwehr Husum wird durch die Regionalleitstelle Nord in Harrislee, die alle Notrufe unter der Rufnummer 112 zentral entgegennimmt, alarmiert. Der dortige Disponent nimmt den Notruf auf und entscheidet auf Grund der geschilderten Lage, mit welchem Einsatzstichwort alarmiert wird. Je nach Einsatzstichwort wird dann eine entsprechende Alarmierungskette für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Alle Einsatzstichwörter enthalten eine Schadensart als Abkürzung, z.B. FEU für ein Brandereignis oder TH für die Technische Hilfe.