Nachrichten von der Freiwilligen Feuerwehr Husum

informationen UND BERICHTE

Hier informierten wir Sie über Veranstaltungen, Neuigkeiten, Personen und Interessantes.


Übung für den Ernstfall: Schiffsunfall im Husumer Hafen

29.06.2019 - Husum

Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN), Feuerwehren  und weitere Einsatzkräfte proben den Ernstfall

 

80 Kilogramm Popcorn und knapp 250 beteiligte Personen - was sich zuerst anhört wie eine große Kinoveranstaltung, hatte in Wirklichkeit einen ernsten Hintergrund. Benötigt wurde dies für die großangelegte Übung des Landesbetriebes für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN) am 28. und 29. Juni 2019 in Husum. Das Popcorn, um so realitätsnah wie möglich ausgelaufenes Öl im Hafen- und Wasserbereich darzustellen, die 250 Personen - Einsatzkräfte von Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk (THW), dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Simuliert wurde ein Unfall eines großen Frachters, der in dessen Folge Feuer fing und 30 Tonnen Schweröl verlor, die sich nun im und vor dem Husumer Hafen verteilten. Durch die Übungsleitung wurden verschiedene Einsatzabschnitte gebildet, Fahrzeuge, Material und Personal mussten eingeteilt werden. Neben dem Bergen von toten und verklebten Tieren am Dockkoog musste das ausgelaufene Öl aufgenommen, die Austrittsstelle eingegrenzt und das Feuer an Bord gelöscht werden. Außerdem wurden durch den Löschzug Gefahrgut (LZG) die verschmutzten Einsatzkräfte wieder gereinigt und eine Verpflegung durch das DRK eingerichtet. Die Feuerwehr Husum unterstützte die zweitägige Übung mit 25 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen sowohl land-, als auch seeseitig. Aufgaben waren hierbei unter anderem die Schiffsbrandbekämpfung, die bei dieser Gelegenheit mit einem dementsprechenden Lehrgang für 12 der Husumer Kameraden verknüpft wurde und das Eingrenzen der Austrittsstelle mit Ölsperren und dem Husumer Mehrzweckboot


SRC-Seefunkzeugnis bestanden

22.06.2019

SRC-Seefunkzeugnis Lehrgang erfolgreich bestanden!

 

Dass die Feuerwehr mit Funkgeräten kommuniziert, ist soweit bekannt und ein Funklehrgang gehört zur ganz normalen Ausbildung eines jeden Feuerwehrmitgliedes, soweit also nichts Besonderes. Das SRC Seefunkzeugnis ist aber dann doch etwas Besonderes. Am 22.06.2019 stellten sich einige Mitglieder der Feuerwehr Husum, des THW Ortsverbandes Husum und der DLRG der Prüfung zu diesem Funkzeugnis, welches gebraucht wird, um auf einem Motorboot ein Funkgerät für den Seefunk betreiben  zu dürfen.

So galt es, das zu vor in mehreren Wochen erlernte Wissen in den Bereichen Funktechnik, Rufverfahren, und vor allem Englisch in der Prüfung zu zeigen.


Die Prüfer waren von den sehr guten Leistungen und der ausgezeichneten Vorbereitung der Prüflinge begeistert. Unser besondere Dank gilt hier Jürgen Jensen, der diesen Lehrgang allein organisiert und durchgeführt hat.


Frank Dostal wird Husums neuer Wehrführer

08.03.2019 - Husum

Der wohl herausragendste Tagesordnungspunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Husumer Freiwilligen Feuerwehr war die Wahl eines neuen Gemeindewehrführers. Nachdem Jürgen Jensen, der jetzige Amtsinhaber, bereits letztes Jahr seinen Rückzug aus der Wehrführung ankündigte, stellte sich der bisherige Stellvertreter Frank Dostal nach Absprache mit der zweiten Stellvertretung zur Wahl und wurde von 62 der anwesenden 90 wahlberechtigten Mitglieder gewählt. Sobald die Wahl von der Gemeindevertretung der Stadt Husum bestätigt wird, kann Frank Dostal seinen Amtseid leisten und wird damit der neue Wehrführer.


   Jürgen Jensen gratuliert Frank Dostal (li)
              zu erfolgreichen Wahl

Damit geht eine 24-jährige Ära zu Ende, die vom Urgestein der Husumer Feuerwehr Jürgen Jensen geprägt wurde. Mit großem Sachverstand, talentierter Führung und viel menschlicher Wärme leitete er die Geschicke der über 100 Einsatzkräfte. Doch auch Frank Dostal kennt die Feuerwehr aus dem Effeff und hat viel in seiner Zeit als Stellvertreter bewegt.

Wegen des besonderen Ereignisses waren nahezu 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Feuerwache gekommen. Neben den Mitgliedern der Wehr war auch von der Stadt Husum eine mehrköpfige Abordnung dabei, unter ihnen Husums Bürgermeister Uwe Schmitz und der Bürgervorsteher Martin Kindl. Die Nachbarwehren entsandten ebenso ihre Delegationen wie die Polizei, die Wasserschutzpolizei, die Leitstelle Nord, der Rettungsdienst und das THW. Der große Schulungsraum in der 1. Etage, der sonst Verwendung findet, war für diesen Andrang zu klein und so fand die Versammlung in der großen Fahrzeughalle statt.

Es standen noch weitere Wahlen an. So musste sich Schobülls Zugführer Stefan Hansen einer Neuwahl stellen und erhielt für weitere sechs Jahre das Vertrauen der Wehr. Zwei Gruppenführungen standen ebenfalls zur Wahl. Bei der 5. Gruppe trat Marten Vogler zum ersten Mal an und wurde prompt mit großer Mehrheit gewählt. Die Wiederwahl von Jens Sörensen von der 6. Gruppe bestätigte wiederum den Amtsinhaber.

Ein außergewöhnliches und in der Demokratie fast nie zu findendes Ergebnis brachte die Wiederwahl von Heidi Petersen als Kassenwartin. Sie konnte mit 90 Ja-Stimmen 100% der Wählerinnen und Wähler gewinnen, ein Beweis, wie hoch ihre Arbeit als „Finanzministerin“ geschätzt wird. Die Kasse prüfen werden in diesem Jahr Lasse Paysen und Alexander Hofer.

Zum Sprecher der Mannschaft wurde erstmals Melf Peters gewählt.

Neuwahlen v.li:
Heidi Petersen, Stefan Hansen, Marten Vogler, Frank Dostal
Jürgen Jensen, Jens Sörensen, Melf Peters

Die Feuerwehr Husum bekommt Verstärkung aus der ihrer Jugendabteilung.

  • Maximilian Hansen
  • Marvin Mölk
  • Lasse Paysen
  • Nele Jensen

wurden in den aktiven Dienst aufgenommen und in den Rang von Feuerwehrfrau bzw. -mann befördert. Ungewöhnlich war, dass alle vier Kinder von aktiven Feuerwehrkameraden sind. Und so durften die stolzen Väter selbst ihren Sprösslingen die neuen Schulterklappen anheften.

FF Husum Next Generation, v.li.:
Broder Hansen, Maximilian Hansen, Frank Dostal, Marvin Mölk,
Jürgen Jensen, Nele Jensen, Jörg Paysen, Lasse Paysen

Ebenso wurden zu Feuerwehrfrau oder -mann befördert:

  • Dennis Zumach
  • Joann Menk
  • Niklas Pusch
  • Wolfgang Meixner

Den Rang eines Oberfeuerwehrmanns bekleidet zukünftig

  • Kevin Mollenhauer

Hauptfeuerwehrmänner werden

  • Isger Haase
  • Andreas Scherliztki

Zum Hauptfeuerwehrmann mit 3 Sternen wurde befördert

  • Rainer Ueth

Dem Kreiswehrführer Christian Albertsen kam es zu, folgende Beförderungen vorzunehmen

  • Tim Henri Goldschmidt und Timo Ketelsen werden Oberlöschmeister
  • Alexander Mumm wird in seiner Eigenschaft als Zugführer Brandmeister
  • Broder Hansen wird als stellvertretender Wehrführer Hauptbrandmeister mit 3 Sternen

Befördert, v.li.
Alexander Mumm, Tim Henri Goldschmid, Andreas Scherlitzi,
Wolfgang Meixner, Kevin Mollenhauer, Rainer Ueth, Isger Haase
Niklas Pusch, Timo Ketelsen, Broder Hansen

Danach kamen die Ehrungen auf die Tagesordnung.

Für seine engagierte Arbeit im Bereich der Jugendfeuerwehr ehrte Kreisjugendfeuerwehrwart Björn Hufsky Dennis von Horsten mit der Ehrenspange der Jugendfeuerwehr in Bronze.


     v.li. Bförn Hufsy, Dennis von Horsten

Für die treue Mitgliedschaft wurden geehrt:

  • Kevin Ludwig für 10 Jahre Mitgliedschaft

20 Jahre hielten der Feuerwehr die Treue:

  • Jens Sörensen
  • Nils Oestreich

Stolze 30 Jahre sind dabei

  • Maik Petersen
  • Eike Wilhelm Reinhardt

Volle 40 Jahre Mitgliedschaft bestehen bei:

  • Karl-Peter Harmsen
  • Norbert Fuchs
  • Michael Frank
  • Uwe Petersen

Und damit noch nicht genug. Für 50 Jahre wurde geehrt:

  • Wolfgang Schröder

60 Jahre Feuerwehr, auch das gibt es. Diese besondere Ehrung erhielten:

  • Willy Sönksen
  • Hermann von Horsten

Danach verlieh der Bürgermeister die vom Land Schleswig-Holstein gestifteten Brandschutz-Ehrenzeichen, welche die Unterschrift des Innenministers Hans-Joachim Grote tragen:

Das Brandschutzzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Dienst erhielten:

  • Karl-Peter Harmsen
  • Norbert Fuchs
  • Michael Frank

50 Jahre aktiver Dienst, diese ganz besondere Lebensleistung ehrt diejenigen, welche ihr ganzes aktives Feuerwehrleben vom 18. bis zum 67. Lebensjahr dabei waren:


    Uwe Schmitz ehrt Sönke Pilz (re.)
           und Dieter Groß (Mi.)
  • Sönke Pilz
  • Dieter Groß

Zum Schluss fiel es Jürgen Jensen zu, Wolfgang Feddersen, der die Altersgrenze erreicht hat, in die Ehrenabteilung zu versetzen.

Was alles in einem Feuerwehrjahr so alles passiert und welche umfangreichen Aufgaben anfallen, kann im Jahresbericht 2018 von jedermann nachgelesen werden. Das druckfrische Heft liegt nun vor und wurde vorgestellt.

Zum Schluss hatten die Gäste das Wort. Viele von ihnen dankten Jürgen Jensen für seine Arbeit und wünschten Frank Dostal einen guten Start und viel Erfolg für die große Aufgabe, die vor ihm liegt.

Alle Geehrten
1. Reihe v.li.
Sönke Pilz, Uwe Petersen, Willy Sönksen, Wolfgang Schröder
2. Reihe v.li.
Kevin Ludwig, Maik Petersen, Dieter Groß, Hermann von Horsten,
Wolfgang Feddersen
3. Reihe v.li.
Michael Frank, Norbert Fuchs, Karl-Peter Harmsen,
Jens Sörensen, Eike Wilhelm Reinhardt

Um den Jahresbericht als PDF herunterzuladen, [bitte hier klicken].

 

Hinweis:
Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern.

 


Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

09.02.2019 - Husum

             v.l. Niklas Korte und Bjarne Tätensen

Niklas Korte ist der frisch gewählte neue Jugendgruppenleiter der Jugendfeuerwehr Husum. Für ihn stimmten alle 20 anwesenden wahlberechtigten Mitglieder auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Sein Stellvertreter Bjarne Tätensen wurde bei einer Stimmenthaltung gewählt.

Die Neuwahl war auch notwendig geworden, da der bisherige Jugendgruppenleiter Lasse Paysen nach vier Jahren Amtszeit die Jugendfeuerwehr in Richtung der „großen“ Feuerwehr verlässt und im März in die Einsatzabteilung eintritt. Mit ihm wechseln gleich drei weitere Mitglieder, die von Jugendfeuerwehrwart Tobias Bispeling verabschiedet wurden:

  • Maximilian Hansen
  • Nele Jensen
  • Marvin Mölk

Mitte v.l. Maxmilian Hansen, Nele Jensen,
Marvin Mölk, Lasse Paysen

Um so erfreulicher ist es, dass zwei neue Kameraden in die Jugendwehr nach ihrem absolvierten Probejahr aufgenommen wurden:

  • Amando Schmidt
  • Mattis Negd

Mitte v.l. Amando Schmidt und Mattis Negd

Um pünktlich 15 Uhr wurde die diesjährige Versammlung von Lasse Paysen eröffnet. Neben den Jugendlichen waren auch zahlreiche Gäste gekommen, allen voran Husums Bürgermeister Uwe Schmitz und Bürgervorsteher Martin Kindl. Auch der Leiter des Ordnungsamtes Malte Hansen war dabei und von der Polizeidirektion Husum Martin Schmidt. Hermann von Horsten als Ehrenmitglied der Jugendfeuerwehr nahm ebenso teil wie Kreisjugendfeuerwehrwart Björn Hufsky und der stellvertretende Wehrführer Frank Dostal. Die Feuerwehren Hattstedt-Wobbenbüll und Mildstedt entsandten Abordnungen.

Die Reihen der Einsatzabteilung waren deutlich leerer als sonst. Grund dafür war ein andauernder, langwieriger Einsatz an einer Husumer Schule, die von der angrenzenden Husumer Au durch unglückliche Umstände geflutet wurde.

In seinem Jahresbericht zählte Jugendgruppenleiter Lasse Paysen die zahlreichen Aktivitäten der Jugendwehr auf. Bei vielen Veranstaltungen wie dem Biikebrennen, dem Sommerfest der Husumer Werkstätten und dem Weltkindertag auf dem Jahnsportplatz zeigte die Jugendfeuerwehr Präsenz. Zudem gab es zahlreiche Weiterbildungen wie das Ausbildungswochenende, bei dem die Jugendlichen praxisnah Übungseinsätze abarbeiten müssen, die dem Alltag einer Berufsfeuerwehr nachempfunden sind.

Neben der eingangserwähnten Wahl der Jugendgruppenleitung gab es noch weitere Wahlgänge. Rechtzeitig war Husums Wehrführer Jürgen Jensen eingetroffen, um das Amt des Wahlleiters zu übernehmen.

  • Clara Hempel wird erneut als Schriftführerin gewählt
  • Tobias Witt übernimmt die Kasse und wird „Finanzminister“
  • Bei der Wahl der drei Gruppenführerinnen und –führer konnten sich Jan-Ole Peters, Josephine Kaltenbach und Niko Rumpf durchsetzen.
  • Für Ordnung bei den Gerätschaften sorgen in Zukunft Merle Hansen und Christian Scherlitzki als Gerätewarte

v.l. Merle Hansen, Tim Richster und Tobias Witt

Noch einmal spannend wurde es bei der Verleihung des Ehrentitels Jugendfeuerwehrfrau und Jugendfeuerwehrmann des Jahres. Für die Mädchen holte sich Merle Hansen diese Auszeichnung. Da gleich zwei Jungen identisch in der Zahl der geleisteten Dienststunden waren, erhielten Tim Richter und Tobias Witt beide die begehrte Urkunde.

 

 

 

 

 

Zum Abschluss hatten die Gäste das Wort. Martin Schmidt von der Polizeidirektion lobte die Jugendlichen für etwas, was sich nach seinen Worten weder studieren noch kaufen lässt, nämlich Sozialkompetenz. Auch Bürgermeister Uwe Schmitz fand wieder sehr lobende Worte für „seine“ Jugendfeuerwehr.

Gegen 16:56 Uhr schloss Lasse Paysen dann die Versammlung.

Gruppenfoto mit Uwe Schmitz (li.) und Martin Kindl (re.)

 

Hinweis:
Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern.

 

 

 


neue Motorsägenführer fur die Feuerwehr Husum

22.01.2019

Neue Motorkettensägenführer für die Feuerwehr Husum

 

Vom 15.01. bis zum 19.01.2019 haben 8 Kameradinnen und Kameraden den Motorkättensägenlehrgang absolviert.

Die Kameraden haben eine Woche lang den Umgang mit der Kettensäge geübt. Sie haben sich in Theorie und Praxis mit der Motorkettensäge selbst, dem Umgang im Wald und verschiedenen Schnitttechniken beschäftigt.

Alles Gelernte konnten sie am Samstag (19.01.19) im Wald direkt umsetzen.

Dieser Lehrgang ist wichtig, um auch im Einsatz die Motorkettensäge korrekt anwenden zu können.

 

 n.)

(Bilder lassen sich durch anklicken vergrößern)