EinsÄtze der Freiwilligen Feuerwehr Husum

Schnelle Hilfe bei nOTFÄLLEN

Über 200mal im Jahr rückt die Husumer Feuerwehr aus, um Menschen und Tieren in der Not zu helfen.
Januar 2019 | Februar 2019 | März 2019 | April 2019 | Mai 2019 | Juni 2019 | Juli 2019 | August 2019 | September 2018 | Oktober 2018 | November 2018 | Dezember 2018 | 


TH Y

29.11.2018 – 13:34 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einer eingeklemmten Person in einem Betrieb alarmiert. Bei Eintreffen des Einsatzleiters konnte die Person bereits mit betriebseigenen Mitteln befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Einsatzabbruch für die nachrückenden Kräfte.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/3/17

Polizei Husum

Rettungsdienst Nordfriesland

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, HLF, DLK, LF 20

Polizei Husum

Rettungsdienst Nordfriesland


FEU K

28.11.2018 – 18:42 Uhr – Husum

Die Feuerwehr Husum wurde zu einem brennenden Mülleimer gerufen. Mit dem S-Rohr vom HLF wurde der Mülleimer gelöscht.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/6

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, HLF 1

Polizei Husum


NOTF NA DLK

27.11.2018 – 07:44 Uhr – Mildstedt

Die Feuerwehr Husum wurde zur Unterstützung für den Rettungsdienst alarmiert. Auf der Anfahrt konnte der Einsatz jedenfalls abgebrochen werden.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/-/3

Eingesetzte Fahrzeuge

 FF Husum: Kdow, DLK


FEU BMA

23.11.2018 – 01:43 Uhr – Husum

Auslösung der Brandmeldeanlage im einen Betriebsgebäude Ursache unbekannt.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/1/14 Rettungsdienst: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow, HLF 20, ELW, DLK Rettungsdienst NF: RTW


TH Y VU

22.11.2018 – 18:27 Uhr – Schwesing

Die Feuerwehr Husum wurde zu einem Verkehrsunfall alarmiert, beim eintreffen an der Einsatzstelle Einsatzabbruch für den Löschzug.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/0/15

Eingesetzte Fahrzeuge

FFhusum: Kdow, HLF 20, DLK


NOTF TV

20.11.2018 – 17:03 Uhr – Husum

Einsatzabbruch beim eintreffen an der Einsatzstelle.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/0/6 Rettungsdienst NF: 2 Polizei Husum: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow, HLF 20 Rettungsdienst NF: RTW Polizei Husum: Streifenwagen


TH HÖHE

20.11.2018 – 09:53 Uhr – Südermarsch

Die Feuerwehr Husum wurde mit der Fachgruppe AbsturzSicherungRettung (AbstuSiRett) und der Feuerwehr Mildstedt zu einer Windkraftanlage gerufen. Dort hatte ein Arbeiter auf 120 m Höhe ein gesundheitliches Problem. Der Patient wurde mit Unterstützung der nachalarmierten Höhenretter der Berufsfeuerwehr Flensburg gerettet, und dem Rettungsdienst übergeben. Er wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.


 

 

 


Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum 1/1/25

 

Feuerwehr Mildstedt, Berufsfeuerwehr Flensburg (Höhenretter), Rettungsdienst 



Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr Husum: KdoW, ELW, HLF 20, DLK, MTW

 

sowie mehrer Fahrzeuge der FF Mildstedt, BF Flensburg, RTW, OrgL, RTH


FEU K

18.11.2018 – 13:48 Uhr – Husum

Am Bahnhof wurde eine Rauchentwicklung aus einem Kassenautomaten gemeldet. Vor Ort wurde keine Feststellung gemacht. Vermutlich handelte es sich um eine böswillige Alarmierung.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/6
Polizei: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF 20
Polizei: Streifenwagen


TH Gas Haus

17.11.2018 – 18:58 Uhr – Husum

In einem Geschäftsgebäude klagten mehrere Besucher über plötzlichen Hustenreiz. Das Gebäude wurde durch den Betreiber geräumt. Mehrere Personen wurden durch den Rettungsdienst gesichtet. Der Löschzug Gefahrgut des Kreises Nordfriesland führte Messungen durch. Das Gebäude wurde gelüftet. Als Ursache wird ein technischer Defekt in einer Kälteanlage vermutet.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Husum: 1/1/16
sowie Löschzug Gefahrgut Nordfriesland, Rettungsdienst, DLRG und Polizei

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr Husum: KdoW, ELW, HLF 20, LF 20, LF 8/6, DLK 23/12
sowie mehrere Fahrzeuge des Löschzuges Gefahrgut, des Rettungsdienstes, der DLRG und der Polizei


NOTF TV

16.11.2018 – 20:22 Uhr – Husum

Hilflose Person hinter verschlossener Tür. Einsatzabbruch beim Eintreffen.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/0/6

Rettungsdienst NF: 2

Polizei Husum: 3

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: KdoW, HLF 20

Rettungsdienst: RTW

Polizei Husum: Streifenwagen 


FEU BMA

16.11.2018 – 10:34 Uhr – Husum

In einem Alten- und Pflegeheim hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Als Ursache wurde der Gebrauch von Haarspray ermittelt.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/0/13

Rettungsdienst NF: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, HLF 20, DLK

Rettungsdienst: RTW


FEU BMA

14.11.2018 – 07:27 Uhr – Husum

In einem Produktionsbetrieb hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Erkundung durch den Einsatzleiter ergab als Ursache, Wartungsarbeiten an einer Maschine. Einsatzabruch für den Löschzug auf Anfahrt. 

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/0/10

Rettungsdienst NF: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: KdoW, HLF, DLK

Rettungsdienst NF: RTW


TH HÖHE

13.11.2018 – 17:41 Uhr – Hemme

Einsatzabruch auf Anfahrt.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/5

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: KdoW, MTF


NOTF TV

13.11.2018 – 09:05 Uhr – Husum

Einsatzabbruch auf Anfahrt. 

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/0/0 

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow


FEU BMA

11.11.2018 – 16:14 Uhr – Husum

In einem größeren Betrieb hat die Brandmeldeanlage ausgelöst. Ein Trupp erkundete den gemeldeten Bereich, keine Feststellung. Einsatzabbruch für nachrückende Kräfte.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/14

Rettungsdienst NF

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: Kdow, HLF 1, DLK, LF 20

Rettungsdienst NF


TH AUST Wasser K

09.11.2018 – 17:45 Uhr – Husum

Im einen Vorfluter wurde eine unbekannte weiße Flüssigkeit festgestellt. Durch die angeforderte Meßkomponente des LZG Nordfriesland wurde festgestellt, dass keine Gefahr für die Umwelt von der Flüssigkeit ausgeht.

Eingesetzte Kräfte

FF Husum: 1/1/10

Eingesetzte Fahrzeuge

FF Husum: KdoW, HLF 20, GWL 


NOTF DLK

09.11.2018 – 09:24 Uhr – Nordstrand

Unterstützung Rettungsdienst mit der Drehleiter.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/0/7 Rettungsdienst NF: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow, DLK, MTW Rettungsdienst NF: 2


FEU

08.11.2018 – 22:19 Uhr – Husum

Die Feuerwehr wurde zur einer Rauchentwicklung am einen Wohngebäude alarmiert Ursache war ein Kaminofen.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/0/23 Rettungsdienst NF: 2 Polizei Husum: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHHusum: Kdow, HLF 20, ELW, DLK, LF 20/16 Rettungsdienst NF: RTW Polizei Husum: Streifenwagen


FEU K

06.11.2018 – 15:13 Uhr – Husum

Die Feuerwehr wurde zu einem Fahrzeugbrand alarmiert, die Erkundung mit der WBK ergab keine Feststellung.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/1/5 Polizei Husum: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow, HLF 20, LF 20/16 Polizei Husum: Streifenwagen


FEU BMA

05.11.2018 – 11:40 Uhr – Husum

In einer Pflegeeinrichtung hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei der Erkundung konnte keine Ursache festgestellt werden. Einsatzabbruch.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/6
Rettungsdienst: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF 20
Rettungsdienst: RTW


NOTF TV

04.11.2018 – 13:20 Uhr – Husum

Zu einer Türöffnung für den Rettungsdienst wurde die Feuerwehr alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

Feuerwehr: 1/1/5
Rettungsdienst: 3

Eingesetzte Fahrzeuge

Feuerwehr: KdoW, HLF20
Rettungsdienst: RTW


POLIZEI

03.11.2018 – 13:37 Uhr – Husum

Anforderung zur Amtshilfe für die Polizei - keine Berichterstattung.


FEU BMA

02.11.2018 – 08:03 Uhr – Husum

Im einem Alten- und Pflegeheim hat die Brandmeldeanlage ausgelöst Grund war Essen auf Herd.

Eingesetzte Kräfte

FFHusum: 1/0/15 Rettungsdienst NF: 2 Polizei Husum: 2

Eingesetzte Fahrzeuge

FFHusum: Kdow, ELW, HLF 20, DLK Rettungsdienst NF: RTW Polizei Husum: Streifenwagen


Die EiNSATZTICHWÖRTER

Die Freiwillige Feuerwehr Husum wird durch die Regionalleitstelle Nord in Harrislee, die alle Notrufe unter der Rufnummer 112 zentral entgegennimmt, alarmiert. Der dortige Disponent nimmt den Notruf auf und entscheidet auf Grund der geschilderten Lage, mit welchem Einsatzstichwort alarmiert wird. Je nach Einsatzstichwort wird dann eine entsprechende Alarmierungskette für Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Alle Einsatzstichwörter enthalten eine Schadensart als Abkürzung, z.B. FEU für ein Brandereignis oder TH für die Technische Hilfe.