Freiwillige Feuerwehr Husum
Sie sind hier:
RSS | Kontakt | Impressum | Sitemap | Anfahrt

Land - Leute - Nordsee

eine Tour durch Eiderstedt

01.08.2017

Für den heutigen Tag war eine Tour über die Halbinsel Eiderstedt geplant. 

Ein erster Stopp erfolgte am „Roten Haubarg“, einem historischen Bauernhof aus dem 17. Jahrhundert. Die Höfe waren damals so gebaut, dass alles unter einem Dach untergebracht werden konnte: Vieh, Gesinde und Herrschaft. Über das damalige Leben konnten die Jugendlichen sich im angeschlossenen Museum informieren.

Anschließend fuhr die Gruppe weiter an die Küste nach Everschopsiel in der Nähe von Tetenbüll. Hier erfuhren die jungen Leute von unserem Kameraden Rüdiger Sibbersen wissenswertes über die Nordsee, Ebbe und Flut und wie z.B. Siele entstanden sind.

Ein weiterer kurzer Abstecher führte an den Strand von St. Peter-Ording, bevor es zum Mittagessen ins Feuerwehrgerätehaus der Feuerwehr St. Peter-Ording ging. So viel Kultur und frische Luft wirkten wohl ziemlich appetitanregend. Die mitgebrachten Brötchen und Frikadellen wurden in einem Tempo verzehrt, der einen der Husumer Ausbilder auf den Vergleich mit einem einfallenden Heuschreckenschwarm brachte.

Eine Tour durch Eiderstedt wäre aber noch nicht vollständig ohne einen Besuch beim Eidersperrwerk. Dieses größte Küstenschutzbauwerk Deutschlands dient zum Schutz vor den Sturmfluten der Nordsee. Als ein Jahrhundertbauwerk wurde es 1973 eingeweiht. Hier hatte man für die Jugendlichen eine Führung organisiert, die nicht nur für die weit angereisten Gäste, sondern auch für die einheimischen Kameradinnen und Kameraden sehr interessant war.

Nach so vielfältigen neuen Eindrücken machte man sich dann nachmittags wieder auf den Rückweg nach Husum.

 

Besuch des "Roten Haubargs"

     

     

                           

     

Blick vom Deich auf die Nordsee

     

     

am Everschopsiel

     

     

am Strand von St. Peter Ording

     

Mittagspause im Feuerwehrgerätehaus der Feuerwehr St. Peter-Ording

                                

Führung am Eidersperrwerk