Freiwillige Feuerwehr Husum
Sie sind hier: Presse / Aktuelles - Presse (Archiv)
RSS | Kontakt | Impressum | Sitemap | Anfahrt

PRESSE

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

07.02.2015 - Husum

Husums Bürgermeister Uwe Schmitz sprach den rund 30 Mitgliedern der Husumer Jugendfeuerwehr seine volle Anerkennung aus und lobte das Engagement und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen. Er sei stolz auf seine Jugendfeuerwehr betonte Schmitz.

Anlass war die Jahreshauptversammlung des Nachwuchses der Freiwilligen Feuerwehr auf der er ein gern gesehener Gast ist. Auch andere Gäste waren der Einladung auf die Feuerwache im Marienhofweg gefolgt und so begrüßte Jugendgruppenleiter Tim Borowski auch den neuen Leiter des Ordnungsamtes Malte Hansen und den Leiter des Husumer Polizeireviers Erich Bretthauer.

Das Jahr 2014 war für die Jugendfeuerwehr Husum von einem Bruch geprägt: Der bisherige Jugendfeuerwehrwart Sieghard Adler-Hofeldt verließ aus persönlichen Gründen Husum und es ist eine große Herausforderung für seinen gewählten Nachfolger Tobias Bispeling diese Lücke zu füllen. Die vielen Aktivitäten der Jugendlichen angefangen von Zeltlagern auf Pellworm, Besuchen in den Partnerstädten Heiligenstadt und Memmingen, viele Ausflüge und natürlich die regelmäßigen Ausbildungsdienste zeigen, dass es weitergeht und Tobias Bispeling seiner neuen Aufgabe mehr als gewachsen ist. Vorstand, Ausbilderinnen und Ausbilder und die Mitglieder leitsteten zusammen rund 16.500 Stunden Dienst.


    Die neu aufgenommenen Mitglieder

Auch um den Nachwuchs ist es weiterhin gut bestellt, was im oft zitierten demografischen Wandel immer seltener wird. So konnten:

  • Bjarne Tästensen,
  • Philipp Liborius,
  • Niko Rumpf,
  • Tjark-Ove Thomsen,
  • Julian Schünemann,
  • Leonie Eckholdt und
  • Jan Behrendsen

nach ihrem Probejahr in die Jugendfeuerwehr aufgenommen werden.

Ein wichtiges Ziel der Nachwuchsarbeit ist es, gut ausgebildete Mitglieder für die Freiwillige Feuerwehr Husum und den Einsatzdienst zu bekommen. Drei Mitglieder wurden verabschiedet, die erfreulicherweise in die aktive Wehr wechseln:

  • Svea Franka Speck
  • Tim Borowski
  • Torben Erichsen

  Der neu gewählte Vorstand und die Führungspositionen

Der Vorstand und die Führungspositionen werden regelmäßig neu gewählt, so auch in diesem Jahr:

  • Lasse Paysen wird neuer Jugendgruppenleiter
  • Niklas Deckmann sein Stellvertreter
  • Nele Jensen wird Schriftführerin
  • Maximilian Hansen übernimmt das Amt des Kassenwartes
  • Torben Hunecke, Kevin Zobavnik und Niklas Korte führen die
    Gruppen 1 bis 3
  • Jan-Ole Peters und Jone Hempel werden Gerätewarte

Für ihre besonderen Leistungen erhielten Josephine Kaltenbach und Marco Marquardt als Anerkennung die Ehrentitel "Jugendfeuerwehrfrau bzw. -mann des Jahres" verliehen.


    Feuerwehrfrau und-mann des Jahres

 

Zum Schluss hatten die Gäste das Wort. Als Vertreter der Kreisjugendfeuerwehr überbrachte Peter Timon seine Grüße. Besonderer Dank gilt auch der Unterstützung der Wehr durch die Ehrenmitglieder Hermann von Horsten und dem Pellwormer Wilhelm Petersen. Und neben seinen lobenden Worten hatte Uwe Schmitz auch einen Scheck mitgebracht, den er Kassenwartin Svea Speck überreichte.

 

 

 

Eine starke Truppe: Die Jugendfeuerwehr Husum

 

Hinweis: Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern

 


139. Stiftungsfest im NCC

29.11.2014 - Husum

Nach einem ereignisreichen Jahr mit der beachtlichen Zahl von bisher über 210 Einsätzen trafen sich am Samstag die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Husum zum 139. Stiftungsfest im NCC. Geladen waren wie immer auch Förderer, Freunde und natürlich Repräsentanten der Stadt Husum und befreundeter Organisationen.


                        Sorgte gleich für Stimmung:
                 Der Musikzug Hattstedt-Wobbenbüll

Den weitesten Weg hatten sich die Kameradinnen und Kameraden aus dem bayerischen Memmingen gemacht und die von Husums Partnerstadt, dem Heilbad Heiligenstadt in Thüringen.

Für den musikalischen Auftakt sorgte der Feuerwehr-Musikzug Hattstedt-Wobbenbüll, der gleich am Anfang den besonderen Rahmen des Festballs festlegte.

Jürgen Jensen eröffnete die gut besuchte Veranstaltung mit einem Grußwort und leitete dann zum nächsten Programmpunkt über, den wohlverdienten Ehrungen und Beförderungen einzelner Mitglieder für ihr Engagement in der Feuerwehr Husum.

 

 

Zum Feuerwehrmann wurde befördert:

  • Carlos Rave

Den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann mit  2 Sternen erhalten: 

  • Stephan Otto
  • Melf Peters
  • Marten Vogler

Und Hauptfeuerwehrmann mit 3 Sternen wird: 

  • Wilfrid Deckmann

Der stellvertretende Kreiswehrführer Günther Neumann beförderte zum Hauptlöschmeister den Jugendfeuerwehrwart:

  • Tobias Bispeling

Fitness im Einsatz ist oberstes Gebot. Dafür gibt es das Deutsche Feuerwehr-Fitnessabzeichen DFFA. In Bronze wurde es verliehen an:

  • Christoph Lund
  • Martin Behrens

Und in Silber an:

  • Otto Hinz
  • Fred v. Horsten
  • Wilfrid Deckmann

Seit 10 Jahren gehören der Feuerwehr an und erhielten die Auszeichnung für diese Mitgliedschaft:

  • Falk Petersen
  • Ole Suhr

Seit 20 Jahren sind dabei:

  • Alexander Hofer
  • Frank Dostal
  • Martin Behrens

Von links: Horst Bauer, Jürgen Jensen, Dietmar Gawellek,
Jens-Peter Martens, Marius Ruschke, Wilfried Ketelsen,
Jürgen Feddersen

Und es gibt auch Kameraden,
die seit 40 Jahren dabei sind:

  • Jens-Peter Martens
  • Wilfried Ketelsen

50 Jahre sind ein halbes Jahrhundert, und so außergewöhnlich lang gehören zur Feuerwehr:

  • Marius Ruschke
  • Dietmar Gawellek
  • Wolfgang Feddersen

Für den aktiven Dienst gibt es eine eigene Auszeichnung. Für 25 Jahre wird das Brandschutz-Ehrenzeichen des Landes Schleswig-Holstein in Silber verliehen:

  • Petra Kohn

Für 40 Jahre verleiht das Land das Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold:

  • Wilfried Ketelsen

Danach hatte der Festauschuss der 3. Gruppe das Zepter in der Hand. Es spielt die Band TOP UNION zum Tanz auf und wie immer wurde es eine Nacht mit prächtiger Stimmung.

Besonderer Dank geht an die Feuerwehr Mildstedt. Sie hielt während dieser Nacht in der Wache am Marienhofweg die Stellung, damit im Einsatzfall die Feuerwehr wie immer schnell zur Stelle ist.

Gut gefüllt: Der Saal im NCC

 

 Eine Fotogalerie gibt es [hier].

 


125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Schobüll

15.11.2014 - Schobll

Zur 125 Jahrfeier am 15.11.2014 konnte der Schobüller Zugführer Stefan Hansen zahlreiche geladene Gäste und die Kameraden/innen mit Partnern im „Haus Delphin“ begrüßen.

Nachdem die beiden Schobüller Feuerwehrchronisten Harald Ewert und Hugo Wulkau einen Rückblick über 125 Jahre Schobüller Feuerwehrgeschichte mit vielen Eckdaten gehalten haben, hatten die Gäste das Wort.

Neben Bürgermeister Uwe Schmitz, Bürgervorsteher Peter Empen, hatten der stellvertretene Kreisbrandmeister Günter Neumann, der Husumer Gemeindewehrführer Jürgen Jensen, der stellvertretene Amtswehrführer des Amtes Nordsee Treene  Herrmann Rudolph, die Schobüller Pastorin Frau Raap, sowie die Abordnungen der Schobüller Vereine die passenden Grußworte und Präsente für die Schobüller Feuerwehr parat.

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an den Einrichtungsleiter vom „Haus Delphin“, Torsten Mielke, der es ermöglicht hat, dass wir die Räumlichkeiten des Hauses für die Feierlichkeiten nutzen konnten.

Abschließend wurde ein leckeres Essen gereicht und noch ein paar nette Stunden verbracht. (Text: Timo Ketelsen)

 


Tag der offenen Tür der Feuerwehr Schobüll

16.08.2014 - Schobll

Die Feuerwehr Schobüll feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Dieser Anlass musste natürlich gebührlich begangen werden und so luden die Schobüller Einsatzkräfte zu einem Tag der offenen Tür mit einem bunten Rahmenprogramm für jedermann ein. Mit dabei war auch die Freiwillige Feuerwehr Husum, zu der Schobüll seit dem Zusammenschluss im letzten Jahr gehört.


        Der Feuerwehrmusikzug Hattstedt-Wobbenbüll
               sorgte für musikalische Unterhaltung

Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher konnten bestaunen, wie umfangreich eine moderne und leistungsfähige Feuerwehr in heutigen Tagen ausgestattet sein muss. Neben Löschfahrzeugen aus Schobüll und Husum waren auch die Drehleiter und der für die technische Hilfe ausgestattete Rüstwagen gekommen. Wer wollte, durfte selbst einmal die große, hydraulisch betriebene Schere in die Hand nehmen und an einer extra bereitgestellten Autotür deren enorme Kraft ausprobieren. Auch ein Oldtimer war dabei, ein zwar nicht mehr im Dienst befindliches Löschfahrzeug der Schobüller Feuerwehr aus den 60er-Jahren, das aber Dank liebevoller Pflege in einem perfekten Zustand ist. Bordcomputer mit Touchscreen und LED-Anzeigen wie in den modernen Ausgaben waren hier noch völlig unbekannt.

Der Feuerwehrmusikzug Hattstedt-Wobbenbüll spielte zünftige Musik und bei Kaffee und hausgebackenem Kuchen im Feuerwehrhaus gab es viele nette Gespräche. Für die Kleinen sorgte die Jugendfeuerwehr mit Spritzwand und anderen Spielen für Spaß und Unterhaltung.

Gegen Abend wurde dann der Grill gezündet und bei Wurst und auch einem Glas Bier klang dieser gelungene Tag aus. Die Schobüller können ruhig schlafen, um den Brandschutz und Hilfeleistung ist es gut bestellt in diesem Ortsteil.

 

Links: Es ist eine beeindruckende Erfahrung, einmal selbst die hydraulische Schere anzusetzen
Rechts: Immer dabei ist die Jugendfeuerwehr Husum

Hinweis: Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern

 

 


Die Jugendfeuerwehr aus Memmingen war zu Gast

15.08.2014 - Husum

Vom 2. bis zum 11. August.2014 bekam die Jugendfeuerwehr Husum Besuch von der Jugendfeuerwehr Memmingen aus dem Allgäu. Gemeinsam wurde auf der Nordseeinsel Pellworm ein Zeltlager veranstaltet. Auf dem Programm stand neben einer Wattführung und einer Fahrt zum Seetierfang auch eine Inselralley mit dem Fahrrad. Die Memminger Kameraden revanchierten sich dann mit einem bayerischen Abend, an dem sie unter anderem Käsespätzle zubereiteten. Wer wollte, konnte vom Leuchtturm aus das gesamte Zeltlager von oben sehen. Ferner wurde eine Lagerolympiade veranstaltet, bei der es in verschiedenen Disziplinen mit gemischten Gruppen möglichst viele Punkte zu erreichen galt.


           Viel Sonnenschein gab es auf Pellworm

Die restlichen Tage verbrachte der Besuch aus Bayern auf der Feuerwache Husum. Im Rathaus gab es durch den stellvertretenden Bürgermeister Hr. Schmidt-Knäbel einen Empfang, des Weiteren eine Stadführung, und es wurde zur Belustigung aller das "Friesen-Diplom" abgelegt.

Der Samstag stand dann unter dem Motto "Kleine Schleswig-Holstein-Rundfahrt". Beim Besuch der Landeshauptstadt Kiel bot sich auch ein kleiner Ausflug zum Marine-Ehrenmal in Laboe an. Und am Sonntag ging´s dann auf die Hafentage, mit Kutterkorso, einem Gang über die „Meile“ und einer Hafenrundfahrt mit dem Boot der Ölwehr.

Als Höhepunkt aber empfanden die Memminger Gäste eine Fahrt mit der Schwebefähre in Rendsburg.

Am Tag der Abreise gab es noch ein gemeinsames Frühstück, und man freute sich schon auf einen Gegenbesuch in Memmingen, der für 2016 geplant ist.

Empfang im Husumer Rathaus

Hinweis: Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern

 


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25