Freiwillige Feuerwehr Husum
Sie sind hier: Presse / Aktuelles - Presse (Archiv)
RSS | Kontakt | Impressum | Sitemap | Anfahrt

PRESSE

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

04.02.2017 - Husum

Marvin Kuhn, Mitglied der Jugendfeuerwehr, wurde mit stehendem Applaus begrüßt. Marvin hatte im Mai letzten Jahres einen schweren Unfall mit seinem Motorroller und befindet sich seit einigen Monaten in einer Spezialklinik in Geesthacht. Immerhin hat sich sein Zustand so weit gebessert, dass er, wenn auch noch im Rollstuhl, an der Jahreshauptversammlung teilnehmen konnte. Um dies zu ermöglichen, organisierte die Jugendfeuerwehr seinen Transport von Geesthacht nach Husum und verlegte die Versammlung vom üblichen Versammlungssaal in der ersten Etage in die ebenerdige kleine Fahrzeughalle.


              Die Jugendfeuerwehr hält zu Marvin

Es ist noch ein langer Weg für Marvin und die weitere Genesung ist mit viel Aufwand verbunden, wobei nicht alle der Kosten von den Versicherungen übernommen werden. Aus diesem Grund sammelte die Feuerwehr bei vielen Veranstaltungen wie z.B. dem Stiftungsfest Spenden zu seinen Gunsten ein. Mit Erfolg: Wehrführer Jürgen Jensen konnte nahezu 1300 € an Marvin und seine Eltern Sandra und Sönke Kuhn übergeben. Sönke, selbst Mitglied der Husumer Feuerwehr, bedankte sich herzlich und betonte, dass die zahlreichen Kontakte, die vielen Besuche und die große Anteilnahme seitens der Jugendfeuerwehr sehr viel für Marvin bedeuten.

Um 15:12 Uhr eröffnete Jugendgruppenleiter Lasse Paysen die Versammlung und begrüßte neben den Mitgliedern die Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehr, der Jugendfeuerwehren Hattstedt-Wobbenbüll, Mildstedt, Langenhorn und Bohmstedt. Von der Stadt kamen Bürgermeister Uwe Schmitz und der Ordnungsamtsleiter Malte Hansen.

In seinem Jahresbericht zählte Jugendgruppenleiter Lasse Paysen die zahlreichen Aktivitäten der Jugendwehr auf. Da gibt es zum einen die persönlichen Kontakte zu den Partnerfeuerwehren Bad Heiligenstadt und Memmingen im Allgäu. Bei vielen Veranstaltungen wie dem Sommerfest der Husumer Werkstätten und dem Weltkindertag auf dem Jahnsportplatz zeigte die Jugendfeuerwehr Präsenz. Als ein wichtiger Leistungsnachweis gilt in der Jugendfeuerwehr der Erwerb der von der Deutschen Jugendwehr gestifteten Leistungsspange. Als ein Höhepunkt war die Husumer Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr Ausrichter der Abnahme, die an der Hermann-Tast-Schule stattfand. Dieses Jahr wird ganz im Zeichen des 60-jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr stehen.


            v.l. Merle Hansen,Tjorven-Svea Hansen,
                  Joas Hempel und Magnus Kley

Die Jugendfeuerwehr freut sich immer über Nachwuchs in den eigenen Reihen. Gleich vier neue Mitglieder konnten nach ihrer Probezeit aufgenommen werden:

  • Merle Hansen
  • Tjorven-Svea Hansen
  • Joas Hempel
  • Magnus Kley

 

 

 

 

 

Formal mit der wichtigste Punkt der Versammlung ist die turnusgemäße Wahl des Vorstandes. 22 der 27 wahlberechtigen Mitglieder konnten hierüber entscheiden:

  • Lasse Paysen ist und bleibt Jugendgruppenleiter
  • Seine neue Stellvertreterin wird Nele Jensen
  • Clara Hempel wird als Schriftführerin gewählt
  • Die Kasse betreut wie bisher Andreas Scherlitzki
  • Bei der Wahl der drei Gruppenführerinnen und –führer konnten sich Niklas Korte, Josephine Kaltenbach und Dominik Fürst durchsetzen. Marvin Mölck hatte zwar Stimmgleichstand mit Dominik, aber Pech beim Losentscheid
  • Für Ordnung bei den Gerätschaften sorgen Marco Marquardt und Kevin Zobavnik als Gerätewarte

Leonie Eckholdt und Maximilian Hansen sind Jugendfeuerwehrfrau bzw. -mann des Jahres und erhielten diese Auszeichung aus den Händen von Jugendfeuerwehrwart Tobias Bispeling.


             v.l. Lasse Paysen, Maximilian Hansen,
             Leonie Eckholdt und Tobias Bispeling

Zum Abschluss hatten die Gäste das Wort. Der Leiter der Husumer Polizeidienststelle Dirk Benzmann zeigte sich beeindruckt von der guten Organisation und Motivation der Jugendlichen. Er bot den Jugendlichen an, sich bei Wunsch einmal in einem Praktikum die Arbeit der Husumer Polizei anzuschauen. Mit dem deutlichen Hinweis auf mögliche Ausbildungen am Standort Husum zeigte auch seine Dienststelle hohes Interesse am Nachwuchs.

Wie immer war Husums Bürgermeister Uwe Schmitz dabei, wie immer mit Schaumküssen im Gepäck und wie immer fand er lobende Worte für seine Jugendfeuerwehr. Er hob hervor, wie positiv und professionell die Jugendlichen an ihre Aufgaben herangehen. Ein Zeichen dafür ist es für ihn, dass hier immer „für jemanden“ statt auf der anderen Seite „gegen jemanden“ gesprochen wird.

Gegen 16:51 Uhr schloss Lasse Paysen dann die Versammlung.

Hinweis: Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern.

 


Weihnachtsfeier der Husumer Jugendfeuerwehr

10.12.2016 - Husum

Die Weihnachtsfeier der Husumer Jugendfeuerwehr ist etwas ganz Besonderes. Um das große Ereignis vorzubereiten, trafen sich die Jugendlichen bereits am Tag davor, um den Veranstaltungsraum festlich zu dekorieren, alles vorzubereiten und um Quartier im Feuerwehrhaus zu beziehen.

Am Abend darauf kamen rund 60 geladene Gäste, unter ihnen Husums Bürgermeister Uwe Schmitz, Wehrführer Jürgen Jensen, die Ehrenmitglieder Hermann von Horsten, Wilhelm Petersen von Pellworm und natürlich die Eltern der Jugendlichen. Jugendfeuerwehrwart Tobias Bisepeling begrüßte die Gäste und hatte die Ehre, das umfangreiche Buffet zu eröffnen.

Zum Wohl der Jugendfeuerwehr hatten einige der Geladenen auch etwas mitgebracht. Frerk Jensen vom Ortskulturring Schobüll und Harald Ewert überreichten eine großzügige Spende, die beim Vortrag von Harald Ewert über „die Feuerwehren der Welt“ gesammelt wurde. Außerdem brachten die Segler der Feuerwehr Husum und der Partnerfeuerwehr Memmingen, die alle zwei Jahre gemeinsam auf Segeltörn gehen, ein Geldgeschenk mit. Husums Bürgermeister Uwe Schmitz steuerte ein weiteres Flachgeschenk bei. Er lobte dabei die Jugendfeuerwehr und betonte, er sei stolz auf eine so tolle Organisation. Über eine Verwendung der Spenden klärte Tobias Bispeling bei seinen Dankesworten denn auch gleich auf: Im kommenden Jahr wird die Jugendfeuerwehr Husum 60 Jahre alt und dies wird mit einem großen Zeltlager im Sommer gefeiert.


             Das Gewinnerteam der Gesangsshow
  Bürgermeister Uwe Schmitz und Ausbilder Marten Vogler

Nach einem interessanten Jahresrückblick, den der Jugendfeuerwehrwart mit Hilfe der Jugendlichen hielt, mussten die Ausbilder, deren Partner und einige andere Gäste sich noch in ihren gesanglichen Qualitäten beweisen. Hierzu hatten sich der Jugendgruppenleiter Lasse Paysen mit seinen Jungs und Mädels eine DSDS-ähnliche Show ausgedacht. In Zweier-Teams ging es darum, das bekannte Weihnachtslied „Jingle Bells“ publikumswirksam zu interpretieren, was mit Höhen und Tiefen gelang.

Die meisten Jugendlichen übernachteten im Feuerwehrhaus, denn am nächsten Tag, nach dem Frühstück und dem Aufräumen, ging es nach Kiel zur Hauptwache der Berufsfeuerwehr Dort gab eine sehr interessante und spannende Führung durch die Hallen der Berufsfeuerwehr und einen Einblick in das Leben der professionellen Brandschützer. So manches Jugendfeuerwehrmitglied aus Husum könnte später vielleicht hier seinen Beruf finden. Es wäre nicht das erste Mal.

Die Jugendfeuerwehr Husum blickt auf ein erlebnisreiches Jahr zurück und freut sich auf das Jubiläumsjahr 2017.

Bei der Berufsfeuerwehr Kiel

 


141. Stiftungsfest im NCC

26.11.2016 - Husum

Wie in jedem Jahr am Samstag vor dem ersten Advent fand im NCC das traditionelle Stiftungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Husum statt, dass sich zum 141. Mal jährte. Gleich zu Beginn sorgte der Konzertzug des Spielmannszug Hattstedt unter der Stabführung von Nadine Falten für einen gelungenen musikalischen Auftakt.


   v.l. Bürgermeister Uwe Schmitz, Kai Jürgen Petersen,
      Stephan Schulz, Wehrführer Jürgen Jensen

Wie Wehrführer Jürgen Jensen in seiner Begrüßung ausführte, gehört das Stiftungsfest zu den wenigen verbliebenen Bällen in der Stadt Husum. Vor kurzem berichteten dies zumindest die Husumer Nachrichten. Um den Charakter des Balls als Tanzveranstaltung besser hervorzuheben, hat die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr beschlossen, den sonst üblichen längeren Auftakt mit Ehrungen und Beförderungen abzukürzen und nur noch besondere Auszeichnungen auf dem Stiftungsfest zu verleihen.

Und dieses Mal gab es derer gleich zwei: Stephan Schulz erhielt von Husums Bürgermeister Uwe Schmitz das schleswig-holsteinische Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr. Der Schobüller Kai Jürgen Petersen erhielt für 40 Jahre aktiven Dienst diese Auszeichnung sogar in Gold.

So spielte Partyband des Nordens „Freestyle“ zu relativ früher Stunde zum Tanz auf. Allerdings hatte dies keine Auswirkungen auf die Dauer des Balls. Bis in die frühen Morgenstunden blieben viele der ca. 250 Besucherinnen und Besucher der Tanzfläche treu.

In luftiger Höhe: Artistin des Zirkus Miraculix am Vertikaltuch

Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Zirkus Miraculix der Husumer Hermann-Tast-Schule. Was hier am Ring, am Boden und am Vertikaltuch geboten wurde, war in der Tat zirkusreif. Eine tolle Leistung der jungen Artistinnen und ihrem Leiter Sven Rohloff.


            Vielen Dank für die Spenden für Marvin

Einen ernsteren Hintergrund hatte die Spendenaktion für Marvin Kuhn. Marvin, Mitglied der Jugendfeuerwehr, war im Mai dieses Jahres mit dem Motoroller schwer verunglückt und lag lange Zeit im Wachkoma. In einer Spezialklinik bessert sich sein Zustand langsam. Allerdings bleibt noch ein weiter Weg und nicht alle der Kosten werden von den Versicherungen übernommen. Daher wurde beschlossen, dass ein Euro von jeder Eintrittskarte für Marvins Genesung gespendet wird. Zusätzlich wurde im Foyer eine Spendenbox aufgestellt, die sich im Laufe des Abends erfreulich füllte. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern für die Hilfe und hoffen auf weitere Genesung unseres Jugendfeuerwehrkameraden.

Ein besonderer Dank geht auch an die Feuerwehr Mildstedt. Sie hält in dieser Nacht in der Wache am Marienhofweg die Stellung, damit im Einsatzfall die Feuerwehr wie immer schnell zur Stelle ist.

 

Immer wieder eine gelungene Veranstaltung

Hinweis: Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern.

 

 


Trauer um Johannes Hansen

29.10.2016 - Husum / SchobŁll

Antreten zum letzten Geleit am Freitag, dem 04.11.2016 um 13:00 Uhr an den Feuerwachen


Trauer um Albert Bölck

28.10.2016 - Husum

Antreten zum letzten Geleit am Mittwoch, dem 02.11.2016 um 10:15 Uhr an den Feuerwachen


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26