Freiwillige Feuerwehr Husum
Sie sind hier: Presse / Aktuelles - Presse (Archiv)
RSS | Kontakt | Impressum | Sitemap | Anfahrt

PRESSE

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

[SHZ] Personalnot: Alarm bei der Feuerwehr

16.01.2010

Konflikt zwischen Job und Ehrenamt - freiwillige Brandschützer in Schleswig-Holstein geraten zunehmend unter Druck.

Mit dieser Titelzeile und dem dazugehörigem Bericht auf der Seite "eins" der Schleswig-Holsteinischen Landeszeitungen, machen der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag und der Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein, auf die immer schwieriger werdende personelle Situation der Freiwilligen Feuerwehren im Lande aufmerksam. Die wirtschaftlich angespannte Situation vieler Betriebe, die Mobilität der Arbeitnehmer, mit der daraus resultierende Trennung zwischen Wohnort und Arbeitsplatz, bringt das über viele Jahrzehnte bewährte Konzept der freiwilligen Feuerwehren in große Schwierigkeiten.

Auch in Husum sind die Auswirkungen bereits spürbar. Während in der OF Husum auch tagsüber die Einsatzbereitschaft der beiden Löschzüge gerade noch sichergestellt werden kann, hat die OF Schobüll bereits erhebliche Personalprobleme.

Engagierte Mitglieder, die vor alle Dingen tagsüber zur Verfügung stehen, sind daher immer Willkommen. Sprechen Sie uns an. 

 Den Artikel in den Husumer Nachrichten vom 16.01.2010 finden Sie hier [klicken].

 

Mitgliedschaft in einer Freiwilligen Feuerwehr, ein Anreiz oder ein Reizthema? Mit dieser Frage beschäftigt sich Gerhard Brüggemann, Leiter Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein.

 Seinen interresanten Artikel finden Sie hier [klicken].


Neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Husum

10.11.2009

Die Stadt Husum hat für die Freiwillige Feuerwehr Husum (Ortsfeuerwehr Husum) ein neues Löschfahrzeug vom Typ LF 20/16 in Dienst gestellt.

Es handelt sich um eine Ersatzbeschaffung für ein 28 Jahre altes Tanklöschfahrzeug. Das neue Löschfahrzeug ist auf einem Mercedes Benz „Atego“ 1529 AF Fahrgestell aufgebaut. Es verfügt über einen leistungsstarken 210 kW Dieselmotor, hat permanenten Allradantrieb sowie eine Getriebeautomatik.

Das Fahrgestell wurde von der Firma Nord-Ostsee Automobile GmbH & Co. KG aus Husum geliefert. Mit der Lieferung des Aufbaus, der Feuerlöschpumpe sowie der Gesamtprojektierung, wurde die Firma Rosenbauer Deutschland GmbH mit Sitz in Bremen beauftragt. Das Fahrzeug wurde im Stammwerk der Firma, im österreichischen Linz gefertigt.

Das Löschgruppenfahrzeug LF 20/16 wird schwerpunktmäßig für die Brandbekämpfung eingesetzt. Das Fahrzeug hat einen Löschwassertank mit 4.000 Liter Wasser und einen Schaummittelvorrat von 200 Litern. Über einen auf dem Fahrzeugdach montierten Schaum/Wasserwerfer, können 1200 Liter Wasser oder Schaumgemisch pro Minute auf das Brandobjekt geleitet werden. Die Wurfweite beträgt dabei etwa 70 m. Das Fahrzeug verfügt über eine Einsatzstellen- und Umfeldbeleuchtung, die es auch in der Nacht „taghell“ werden lässt, sowie über ein Verkehrswarneinrichtung am Fahrzeugheck.

Wie alle Feuerwehrfahrzeuge wurde das LF 20/16 aus Mitteln des städtischen Haushaltes finanziert. Die Anschaffungskosten betrugen ca. 228.000 Euro. Eine Förderung aus Mitteln der Feuerschutzsteuer wurde gewährt. Die Anzahl und Art der vorzuhaltenden Feuerwehrfahrzeuge unterliegt gesetzlichen Vorgaben und ist abhängig von der Risikoklasse der Stadt bzw. Gemeinde.


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24