Freiwillige Feuerwehr Husum
Sie sind hier: Presse / Aktuelles - Presse (Archiv)
RSS | Kontakt | Impressum | Sitemap | Anfahrt

PRESSE

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

Freiwillige Feuerwehr trainiert direkt am Objekt

18.06.2013 - Husum


       Präzionsarbeit: Die Rettung über die Schiebleiter

Der Schreck in der frühen Abendstunde für die Bewohnerinnen und Bewohner einer Husumer Altenwohnanlage währte nur kurz: Kurz vor 20 Uhr waren im Garten des Anwesens schlagartig zahlreiche Feuerwehreinsatzkräfte in voller Ausrüstung erschienen und brachten Tragen und eine Schiebleiter mit. Schnell war klar, dass es sich hier nicht um einen echten Einsatz handelt, sondern um eine Ausbildungsstunde direkt am realen Objekt. Und so konnten die Seniorinnen und Senioren der Feuerwehr in aller Gelassenheit bei ihrer Arbeit zusehen.

Über 200 echte Einsätze fährt die Husumer Freiwillige Feuerwehr in jedem Jahr. Und das ist nicht genug: Für den potentiellen nächsten Einsatz muss ständig trainiert werden, damit der Umgang mit der Technik wie am Schnürchen klappt und Führung und Mannschaft immer fit sind. Um das zu erreichen, wird mindestens jede zweite Woche auf den Dienstabenden ausgebildet. Dabei wird auch wie hier am realen Objekt geübt, um im Fall der Fälle gut gerüstet zu sein. Insbesondere wurde die Menschrettung von nicht gehfähigen Personen über die Schiebleiter getestet und die Zufahrt, die durch die angrenzende Bebauung sehr eng ist, im Rückwärtsgang erprobt. Das klappte dank der erfahrenen Ausbilder ohne Probleme. Lediglich die obere Mannschaft, die die Trage mit der 90 kg schweren Übungspuppe an Seilen über die aufgestellte Leiter aus dem 2. Obergeschoss herabließ, kam ganz schön ins Schwitzen.

Am Ende kehrte wieder Ruhe im idyllischen Garten ein und es gab Stückchen Sicherheit mehr.

Auch "Einparken" will geübt sein und der Einsatzleiter weist die Einsatzkräfte ein.

 


Neues Sportoutfit für die Jugendfeuerwehr

16.06.2013

Fit für die Feuerwehr sollen die Jugendlichen der Husumer Jugendfeuerwehr sein. Dazu gehört natürlich auch die richtige Kleidung für Sport, Wettbewerb und für die gemeinsamen Zeltlager.

Und da hatte Tischlermeister Maik Petersen die richtige Idee: Zur Eröffnung seines Betriebes im März diesen Jahres bat er zusammen mit seiner Frau Catrin die Gratulanten darum, statt zugedachter Blumen lieber eine Spende für die Jugendfeuerwehr zu geben. Als Ergebnis dieser Aktion erhielt die Jugendfeuerwehr einen namhaften Betrag und konnte sich nun 60 nagelneue Trainingsanzüge anschaffen.

Maik Petersen ist selbst aktives Mitglieder der Husumer Freiwilligen Feuerwehr und war lange Zeit Jugendfeuerwehrmann. Jugendfeuerwehrwart Sieghard Adler-Hofeldt, Ausbilder Alexander Mumm, Jugendgruppenleiter Melf Peters und natürlich der Feuerwehrnachwuchs bedanken sich bei ihm mit einem schicken Präsentkorb und nutzten die Gelegenheit, ihre neue Sportgarderobe vorzuführen.

Applaus für Maik Petersen (2. von rechts)

 


Leistungsspange für die Jugendfeuerwehr

08.06.2013 - Sylt

Herzlichen Glückwunsch: Svea-Franka Speck, Torben Hunecke und Tim Borowski von der Jugendfeuerwehr Husum erwarben bei einer Leistungsabnahme der Deutschen Jugendfeuerwehr auf der Insel Sylt ihre Leistungsspange. Die Leistungsspange ist das höchste Leistungsabzeichen für ein Mitglied der Deutschen Jugendfeuerwehr.


  Schnelligkeit ist Trumpf bei der Schlauchstafette

12 Mannschaften aus Schleswig-Holstein waren auf die Nordseeinsel gekommen, davon neun aus Nordfriesland, zwei aus Segeberg sowie eine Mannschaft aus dem Kreis Dithmarschen. Zu den Gästen zählten der stellvertretende Kreispräsident Siegfried Struwe, die Bürgermeisterin von Westerland Frau Petra Reiber und der designierte stellvertretende Bürgervorsteher Herr Peter Schnittgard.

Es sind umfangreiche Aufgaben aus Theorie und Praxis zu bewältigen, bevor diese hohe Auszeichnung vergeben wird. Zur Theorie zählen hierbei Kenntnisse in der Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 zum Erlernen eines schulungsmäßigen Löschangriffs. Die Praxis beinhaltet eine Schnelligkeitsübung mit einer Schlauchstafette, die eine Wasserförderung über lange Wegstrecken darstellt. Es folgt ein sportlicher Teil mit Kugelstoßen und einem Staffellauf, der die Schnelligkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer abfordert. Zusätzlich müssen Fragen beantwortet werden, die die allgemeinen und feuerwehrtechnischen Kenntnisse zum Inhalt haben.

Nach erfolgreichem Abschluss aller Prüfungspunkte konnten die Jugendlichen ihr Abzeichen in Anwesenheit von Amtsvorsteher Rolf Speth entgegennehmen.

Svea-Franka Speck, Torben Hunecke und Tim Borowski
erhalten ihre verdiente Leistungsspange

 


Ausbildungswochenende bei der Jugendfeuerwehr

03.06.2013 - Husum

Es ist Freitag der 31.05.2013 und mittlerweile 20.40 Uhr als auf der Feuerwache im Marienhofweg der Gong über die Lautsprecheranlage klingt. Eine Computerstimme quakt aus den Lautsprechern: "Technische Hilfeleistung Tier in Notlage am Hasselberg Mauseberge, es rückt aus 24/44/1".

Nur ein paar Augenblicke später schnellt die Besatzung des alarmierten Fahrzeugs flink zu Ihren Spinden und ist nach kurzer Zeit ausgerückt in Richtung Mauseberge.


          Einsatz bei der Jugendfeuerwehr

Dies war der Auftakteinsatz zum Ausbildungswochenende der Jugendfeuerwehr Husum. Es fand statt vom 31.05. — 02.06.2013 auf der Feuerwache im Marienhofweg. An dem Wochenende beteiligten sich 25 Jugendliche und 10 Ausbilder. Es wurde viel Ausbildung betrieben. Dabei kamen aber auch der Spaß und die Kameradschaft nicht zu kurz.

Die Jugendlichen fuhren insgesamt 9 Einsätze, darunter einen PKW Brand, eine Technische Hilfeleistung mit einer unter Strohballen eingeklemmten Person, sowie einen Gefahrguteinsatz, der in Zusammenarbeit mit dem Löschzug Gefahrgut Nordfriesland abgearbeitet wurde.

Der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Jens Sörensen zog am Ende der Veranstaltung eine positive Bilanz: "Das vom Ausbilderteam erarbeite Konzept hat sich hier sehr bewährt, alle Jugendlichen wurden auf den gleichen Wissenstand gebracht und konnten Ihr frisch erlerntes Wissen gleich bei der Abschlussübung anwenden."

Gut gerüstet für die Zukunft

 


Alle Jahre wieder: Maifest und Jugendfeuerwehr

01.05.2013 - Husum

Auch in diesem Jahr fand wieder das Maifest der Rödemisser Vereine statt. Das Wetter meinte es diesmal besonders gut, und bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein fanden sich viele Besucherinnen und Besucher auf der Kuhgräsung in Rödemis ein. Neben Schützenverein, Fußball- und Sportvereinen sowie  Spielmannszügen präsentierten das Technische Hilfswerk und natürlich auch die Husumer Jugendfeuerwehr ihre Arbeit.

Hierzu war das Löschgruppenfahrzeug aus Schobüll gekommen und man konnte einen Einblick in die Feuerwehrtechnik gewinnen. Für die Kleinen gab es Spiel und Spaß bei der Jugendfeuerwehr mit Spritzwand, Ballwerfen und anderen Aktivitäten.

Wie in jedem Jahr nahm sich unser Bürgermeister Uwe Schmitz die Zeit und stattete der Jugendfeuerwehr seinen Besuch ab. Dabei kam er nicht mit leeren Händen, sondern hatte einiges an "süßer Marschverpflegung" für die Jugendlichen im Gepäck.

Es war mal wieder ein rundum gelungene Veranstaltung, die hoffentlich im nächsten Jahr wieder so stattfinden wird.

 

Ein gern gesehener Gast bei der Jugendfeuerwehr:
Husums Bürgermeister Uwe Schmitz.

Hinweis: Das Foto lässt sich durch Anklicken vergrößern.

 


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24